Inhalt anspringen

Wuppertal / Kultur & Bildung

Es war ein besonderer Abend

02. Oktober 2015
Die Wuppertaler PerformanceNacht 2015
Eine Nacht - neun Kunstorte - Neun Performances
Nicht oft hat man die Chance, sich so intensiv inmitten eines anspruchsvollen Publikums mit Performance-Kunst auseinander zu setzen wie bei der Wuppertaler PerformanceNacht. Ungewöhnliche akustische und visuelle Experimente erzeugten beim Publikum aufmerksame Spannung. Die permanente Überschminkung eines menschlichen Gesichtes bei „Maike Frees – Korrektur“, die heitere Transformation von Körpern in Skulpturen bei „Guda Koster – Living Sculptures“ oder die stundenlangen gleichförmigen Bewegungen auf Nagelschuhen der „TalBlondLadies – Peak & Tuft“ fesselten die Besucherinnen und Besucher.
Neun Performances an einem Abend an ungewöhnlichen Orten faszinierten das Publikum.

Zum vierten Mal boten wir der Performance, diesem Zwitterwesen zwischen bildender und darstellender Kunst, eine Plattform. Wie die letzten Jahre gezeigt haben, findet Performancekunst in Wuppertal ein breites Publikum. Dies ist nicht verwunderlich, da die Wuppertaler schon seit den 60er Jahren – seit den Anfängen der Fluxusbewegung – dem Neuen, dem Experimentellen, dem Ungewohnten, dem Sperrigen offen und neugierig begegnen.

Die PerformanceNacht bietet einen interessanten Einblick in die zeitgenössische Performancekunst und die Wuppertaler Galerien-Szene.

Eintritt frei

Führung

Besucherinnen und Besucher, die sich gerne einer Führung anschließen, fanden hier das Angebot für eine geführte Route.

 

Treffpunkt: Stadtsparkasse Wuppertal, Islandufer Uhrzeit: 18.30 Uhr

 

Stationen: Ort e.V. - Grölle pass:projects - Von der Heydt- Museum - Neuer Kunstverein Wuppertal e.V. - Galerie Kunstkomplex

 

Der Weg zu Fuß zwischen den einzelnen Performances kann bis zu 25 Minuten dauern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Routenvorschläge

Für alle, die sich individuell auf den Weg machten, boten wir zwei Routenvorschläge an:

 

Route 1: Stadtsparkasse - Von der Heydt-Museum - Hengesbach Gallery im Haus Fahrenkamp - Neuer Kunstverein Wuppertal e.V. - Galerie Kunstkomplex - Atelier Barczat - Hebebühne e.V.

 

Route 2: Stadtsparkasse - Galerie Kunstkomplex - Hengesbach Gallery im Haus Fahrenkamp - Hebebühne e.V. - Atelier Barczat - Ort e.V. - Grölle pass:projects

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen