Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 28. Juli 2017

Von Wuppertal, für Wuppertal: Swane Sommer Musikfestival · Leon Mucke & Band

Freitag, 28. Juli 2017, 21:00 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102 A, 42103 Wuppertal

 

Der junge Wuppertaler Musiker Leon Mucke, bekannt als Schlagzeuger von „Ilona Ludwig Band“ und „The Trade“, präsentiert nun als Solokünstler am Mikrofon und an der Gitarre seine eigenen Stücke im Singer/Songwriter-Stil. Unterstützt wird er von seiner Band, unter anderem mit Marek Forreiter (Joschka) an der Gitarre. Ein vielfältiges Programm von gemütvollen bis hin zu tanzbaren Songs - ganz im eigenen Stil.

[ Lesung des Portraits über Ekila aus der DAS BIN ICH-Schreibwerkstatt.]

Glanzvolle Präsentation von Ekilas Modekollektion Modenschau MOSISA

Die junge Designerin Ekila präsentiert auch diesmal ihre ganz neuen Kreationen. Das Frauenmodelabel MOSISA, hat sie bereits 2011 gegründet. Mosisa ist afrikanisch und heißt übersetzt ‚die Wurzel‘. In ihren Kreationen verbindet Ekila ihre persönliche Geschichte mit den Wurzeln ihrer Herkunft um die Mode auf dieser Basis neu wiedererwachen zu lassen — in der Gegenwart. Mosisa spiegelt die gesamte Vielfalt der afrikanischen Kleidung, der verschiedenen Gewebe, Muster und Formen wider. Wer die Modelle von Mosisa betrachtet, wird schnell an das Bild der afrikanischen Königinnen erinnert. Würdevoll, weiblich, kraftvoll. + dazu eine Fotoausstellung +

Das SWANE Sommer Musikfestival vom 1. Juli bis zum 19. August 2017 ist eine Musik-Reihe „Von Wuppertal, für Wuppertal“ und soll Zeichen setzen, gegen Hass, Rassismus und Ausgrenzung. Die Botschaft wird im Rahmen einer Medienkampagne in jenen sechs Wochen an fast 20 Veranstaltungen zelebriert. Konzerte werden erklingen, Künstler werden sich engagieren, Organisationen, Vereine und Bürgerinitiativen werden sich und ihre wertvolle Arbeit repräsentieren, Austausch bieten und zum leiblichen Wohl aller beitragen. Lasst uns gemeinsam die Vielfalt feiern!


Wuppertaler Underground Poetry Slam

Freitag, 28. Juli 2017, 21:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268, 42103 Wuppertal

 

Spannende Texte, kühle Getränke, pfiffige Moderatoren, ambitionierte Poeten, interessiertes Publikum, gemütliche Atmosphäre

Das alles bietet Euch der Wuppertaler Underground Poetry Slam an jedem letzten Freitag im Monat - und zwar bei freiem Eintritt!


Talflimmern - "Die andere Seite der Hoffnung" von Aki Kaurismäki (FIN 2016)

Freitag, 28. Juli 2017, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache - Open-Air-Kino, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mit Sherwan Haji, Sakari Kuosmanen, Kati Outinen u.a.

Jahrzehnte schon widmet sich der melancholische Humanist Aki Kaurismäki den Verlierern der modernen Zeiten. Seit "Le Havre" hat er seinen filmischen Kosmos um diejenigen erweitert, die auf der Flucht sind. In "Die andere Seite der Hoffnung" trifft nun ein Flüchtling aus Syrien in Helsinki auf einen fahrenden Hemdenverkäufer, der als Restaurantbesitzer reüssieren will. Zwischen den beiden entwickelt sich bald eine beinahe zärtliche Verbundenheit. Ergreifend minimalistisch erzählt die finnische Tragikomödie vom wahren Leben, von echter Freundschaft und salzigen Heringen.

Eintritt: 7 Euro, 5 Euro (erm.)

Ingrid Reinhardt - Märchenführungen

Samstag, 29. Juli 2017, 15:00 Uhr

Vorwerk-Park, Adolf-Vorwerk-Str., 42287 Wuppertal

 

Treffpunkt: Brunnen vor dem Toelleturm, Hohenzollern-/Adolf-Vorwerk-Straße

 

Märchenführung im Vorwerkpark an Teichen und lauschigen Plätzen für Kinder und Erwachsene

 

Die Ronsdorfer Märchenerzählerin Ingrid Reinhardt hat sich in den Dienst dieser guten Sache gestellt und bietet nach den bisherigen drei Führungen noch weitere drei Märchenführungen an.

 

Den Spendenerlös erhält komplett die Adolf-Vorwerk-Park-Stiftung, die sich auch an dieser Stelle bei Frau Reinhardt für deren großartiges Engagement bedankt. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den folgenden Informationen.

 

Termine
29.07., 30.09., 28.10.2017, jeweils letzter Samstag im Monat von April bis Oktober (außer August)

 

Eintritt frei - Es wird um Spende für die Adolf-Vorwerk-Park-Stiftung gebeten. Die gesamte Spende geht an die Stiftung!

 

Festes Schuhwerk und Stehvermögen wird benötigt. (Keine Führung bei dauerhaftem Regen.)


Kalif Storch

Samstag, 29. Juli 2017, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Im Juli 2017 verwandelt sich die Bühne in Müllers Marionetten-Theater in den farbenprächtigen Schauplatz eines sagenumwobenen orientalischen Märchens. Aus der 200 Jahre alten Erzählung des romantischen Dichters Wilhelm Hauff hat Müllers Marionetten-Theater ein phantasievolles Märchenspiel geschrieben, das mit der feinsinnigen Musik von Franz Schubert ein kunstvolles Theatererleben für Kinder ab vier Jahren verspricht.

Als der Kalif von Bagdad sich in der Gestalt eines Storches im Spiegel erblickt, muss er derart lachen, dass er das Zauberwort vergisst, mit dem er seine menschliche Gestalt zurückerlangt. Vor einer farbenprächtigen Kulisse und verfolgt von bösen Zauberern finden der Kalif und sein Großwesir auf einer abenteuerliche Suche nicht nur eine entzückende indische Prinzessin wieder.

Termine:
29. Juli um 16 Uhr
9. und 12. August 2017 um 16 Uhr


LITERARISCHES CAFÉ - Keine Angst vor schwierigen Texten!

Samstag, 29. Juli 2017, 16:00 - 20:00 Uhr

Kath. Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

 

Dr. Jutta Höfel
Jeder von uns kennt Texte, die aus unterschiedlichen Gründen schwierig zu lesen und schwer zu verstehen sind, mit denen wir uns abmühen und die uns doch verschlossen bleiben.

 

In unserem LITERARISCHEN CAFÉ nehmen wir Gedichte und Prosa in den Blick, zu denen uns zunächst der Schlüssel fehlt, zu denen wir uns aber gemeinsam Schritt für Schritt Zugang verschaffen, indem wir uns die Biografien und die Epoche der Autorinnen und Autoren vergegenwärtigen und vor allem unsere Eindrücke und Assoziationen austauschen.

 

Im Gespräch nähern wir uns Texten aus dem 19. bis 21. Jahrhundert, unter anderem von Ingeborg Bachmann, Charles Baudelaire, Jorge Luis Borges, Paul Celan, Friedrich Hölderlin, Franz Kafka, Friedrich Nietzsche, Fernando Pessoa und Tomas Tranströmer.

 

Wir laden Sie herzlich zu diesem literarischen Abenteuer ein und sind gespannt auf unsere Entdeckungen. Für die Pausen ist mit Kaffee, Gebäck und Wein gesorgt; Kopien der Texte stehen Ihnen wie immer zur Verfügung.

 

Wir freuen uns, Sie zu begrüßen!

 

Dr. Jutta Höfel hat Romanistik, Germanistik und Philosophie studiert. Sie ist als Referentin, Moderatorin und Publizistin in den Bereichen Kunst und Literatur tätig.

 

Information und Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid, unter Tel.: 0202 495830 oder E-Mail: infobildungswerk-wuppertalde

Eintritt: 7,00 €


LANGZEITSTUDIE von Partita Radicale

Samstag, 29. Juli 2017, 20:00 Uhr

ORT, Luisenstr. 116, 42103 Wuppertal

 

Nach der Sommerpause meldet sich Partita Radicale neu formatiert zurück. Ausgehend von der Hypothese, dass bei längerer Betrachtung mehr Einzelheiten hervortreten und ein größerer Klangreichtum erkennbar wird, präsentiert das Ensemble vier Stücke, die unter den Gesichtspunkten Transformation, gedehnte Bewegung, Zeitstruktur, Recycling entstanden sind.

Langzeitstudie bezieht sich aber auch auf die enorme Zeitdauer von 28 Jahren, die die Musikerinnen in gemeinsamer Arbeit verbracht haben. Nach dem plötzlichen Tod von Thomas Beimel wird dieses Konzert das erste Programm sein, das sie - nun als Quartett - der Öffentlichkeit vorstellen.

Gunda Gottschalk – Violine / Ortrud Kegel – Querflöte / Karola Pasquay – Querflöte / Ute Völker - Akkordeon

Eintritt 10, 8, 5 Euro


Von Wuppertal, für Wuppertal: Swane Sommer Musikfestival · Wolfgang Eichler und Band

Samstag, 29. Juli 2017, 21:00 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102 A, 42103 Wuppertal

 

Das aktuelle Programm „Entfernung vom Nullpunkt“ bietet dem Vollblutmusiker Wolfgang Eichler eine besondere Gelegenheit, mit Tochter und Sohn zu musizieren. Die Zuhörer dürfen sich diesmal sowohl auf komplex arrangierte, als auch ausgedehnt improvisierte Passagen und spontane Interaktionen der Musiker freuen. Weiterhin werden Kompositionen von Gosia Rogala mit polnischen Texten, im Klang einer portugiesischen Bossa Nova zum Verwechseln ähnlich, zu hören sein. Gosia Rogala - Voc Wolfgang Eichler - Piano/Keys Inga Eichler - Bass Hendrik Eichler - Drums .

[ Lesung des Portraits über Patrick aus der DAS BIN ICH-Schreibwerkstatt.]

Das SWANE Sommer Musikfestival vom 1. Juli bis zum 19. August 2017 ist eine Musik-Reihe „Von Wuppertal, für Wuppertal“ und soll Zeichen setzen, gegen Hass, Rassismus und Ausgrenzung. Die Botschaft wird im Rahmen einer Medienkampagne in jenen sechs Wochen an fast 20 Veranstaltungen zelebriert. Konzerte werden erklingen, Künstler werden sich engagieren, Organisationen, Vereine und Bürgerinitiativen werden sich und ihre wertvolle Arbeit repräsentieren, Austausch bieten und zum leiblichen Wohl aller beitragen. Lasst uns gemeinsam die Vielfalt feiern!


Talflimmern - "La La Land" von Damien Chazelle (USA 2016)

Samstag, 29. Juli 2017, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache - Open-Air-Kino, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mit Emma Stone, Ryan Gosling, John Legend, J. K. Simmons u.a

Bitte setzen Sie Ihre Hollywoodbrille auf! Im auf Festivals umjubelten und mit Oscars überschütteten Musical von Damien Chazelle ("Whiplash") wird gesungen und getanzt, was das Zeug hät. Zwei Träumer, Mia und Sebastian, stehen im Zentrum der Geschichte. Sie versuchen verzweifelt, sich im Showbusiness durchzusetzen und riskieren damit schließlich ihre Liebe zueinander. "La La Land" zitiert sich herrlich ungeniert durch die Musical-Historie und elektrisiert durch seine hemmungslose Lust an der Choreografie - inklusive einer getanzten Alternativversion des gesamten Plots. Chapeau!

Eintritt: 7 Euro, 5 Euro (erm.)

Swing Kabarett Revue

Sonntag, 30. Juli 2017, 19:00 Uhr

Barmer Bahnhof, Winklerstr. 2, 42283 Wuppertal

 

Die Swing Kabarett Revue präsentiert
Swing Kult im Kulturtempel "Glückliche Reise"

Nicht nur für Kenner des Genres ein echter Geheimtipp - Hier mischt sich unterhaltsames Kabarett mit Jazz und es werden mit viel Liebe zum Detail, -auch optisch, die Wurzeln der Jazz-und Swingmusik dargeboten, welche auch in Deutschland zahlreiche Künstler und ganz wundervolle Kompostionen vorweisen konnten.

Annette Konrad: Gesang,
Mike Rafalczyk:Gesang/Posaune,Trompete,
Mirko Kirschbaum Trompete
Martin Langer:Sousaphone,Kontrabass
und Uwe Rössler: Piano

Eintritt 10€ Vvk/ an allen Vorverkaufsstellen und bei www.Wuppertal-live.de und 12€ Abendkasse

Jazzsession im Café Ada

Montag, 31. Juli 2017, 20:30 Uhr

Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

 

Wie immer können wir uns ab halb Neun mithilfe der Opener-Band in einen spannenden Jazz-Abend fallen lassen.

Der Opener heute in einer London/London/Arnheim Connection:

Alexander Bryson/Pno
Inga Eichler/Bass
Hendrik Eichler/Drums

Im Anschluss an den Opener freuen wir uns auf und über viele Mitspieler.

Amores Tangos live Im Café Ada

Dienstag, 1. August 2017, 21:00 Uhr

Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

 

Amores Tangos - wieder bei uns zu Gast im Cafe ADA !! Ein toller TangosSalon erwartet Euch !! Einlass 20:30 Uhr.

Amores Tangos – eine großartige junge und lebhafte Band mit viel Schwung, aus Argentinien, kommt zum zweiten Mal ins Café Ada. »AMORES TANGOS make tango a party, without losing quality and musical rigor.« »In Südamerika und Spanien sind Amores Tangos mit ihrer Kombination von Tango mit Milonga, Candombe, Cumbia und Jazz seit 2008 auf allen wichtigen Bühnen zuhause, zwei ihrer Alben waren sogar für den wichtigsten argentinischen Musikpreis, den „Premio Carlos Gardel“ nominiert. Dabei haben die fünf jungen Künstler aus Buenos Aires eine besondere Auffassung vom Musizieren, denn für sie steht Spaß, Spielfreude und die Gemeinschaft der Musiker an erster Stelle – und das hört man dann auch!« Curt Magazine / www.curt.de /2017 »Amores Tangos kombinieren Tango mit Milonga, Candombe, Cumbia und Jazz, zeigen dabei ihre großartigen Improvisationsfähigkeiten und überschreiten locker-flockig die Grenzen des klassischen Tango Argentino. Dabei lassen sie ihr Publikum, das aus allen Generationen kommt, ohne Pause tanzen und feiern.« Meier Magazin / www.meier-magazin.de / 2017 In Südamerika und Spanien sind Amores Tangos seit 2008 auf allen wichtigen Tangobühnen zuhause. Zurecht wurden die beiden Alben „Orquesta de Carnaval“ (2011) und Altamar (2013) auf Anhieb für den wichtigsten argentinischen Musikpreis, den „Premio Carlos Gardel“ nominiert.

Eintritt: EUR 19.00 EUR 16.00 im Vorverkauf

Marie Angerer & Jo Meisi

Mittwoch, 2. August 2017, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Marie Angerer: Die Singer-Songwriterin aus Recklinghausen lebt Indie-Pop / Folk. Ihre Lieder sind voll mit Herz, Geschichten und Gedanken - raus aus dem Kopf, rein in die Musik. Mit 14 Jahren schrieb sie ihre ersten Songs, welche alle englischsprachig waren und noch sind. Auf einer achtmonatigen Reise durch Neuseeland hat Marie Inspiration und neue Einflüsse für ihre Musik gewonnen und damit ihren ganz eigenen sinnlich-verträumten Stil entwickelt. Sie nimmt ihr Publikum mit auf ihre ganz eigene persönliche Reise, die durch sinnliche Klänge begleitet werden und jeden ein wenig zum Träumen bringen.

Jo Meisi: Das Trio zelebriert individuellen Akustik-Pop-Rock. Den charismatischen Singer-Songwriter Jo Meisi an der Gitarre begleiten Doortje Maillard am Cello und Michael Renzel mit Cajón und zweiter Stimme. Der mal sanft-melancholisch angehauchte, mal dynamisch stimmgewaltige Gesang erinnert an Eddie Vedder, Chris Martin oder Kurt Cobain und zieht in seinen Bann, die selbst geschriebenen Songs gehen unter die Haut. Neben vielen Eigenkompositionen bietet das Trio auch abwechslungsreiche Variationen und Adaptionen bekannter Rock- und Pop-Klassiker. Handgemachte Musik, die berührt, ein ums andere Mal überrascht und den Zuhörer mit auf eine energiegeladene Reise nehmen wird.

Eintritt: 10 Euro


Talflimmern - "Die Überglücklichen" von Paolo Virzì (I 2016)

Mittwoch, 2. August 2017, 21:30 Uhr

Alte Feuerwache - Open-Air-Kino, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mit Valeria Bruni Tedeschi, Micaela Ramazzotti u.a.

"Einer flog übers Kuckucksnest" meets "Thelma & Louise": Zwei grundverschiedene Frauen treffen in einer psychiatrischen Klinik aufeinander und brechen während eines Ausflugs kurzerhand aus. Der anschließende Road Trip führt sie quer durch die blühenden Landschaften der Toskana und mitten ins Innere ihrer verletzten Seelen. Klapsmühlenkomödien verheddern sich nicht selten in Klischees. Regisseur Virzì entgeht dieser Gefahr, indem er sich seinen überwältigenden Hauptdarstellerinnen hingibt und den enormen Wortwitz seines Drehbuchs walten lässt.

Eintritt: 7 Euro, 5 Euro (erm.)

Talflimmern - "Der junge Karl Marx" von Raoul Peck (F/D 2016)

Donnerstag, 3. August 2017, 21:30 Uhr

Alte Feuerwache - Open-Air-Kino, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mit August Diehl, Stefan Konarska, Vicky Krieps u.a.

Rastlos bewegt sich Karl Marx in seinen 20ern durch Europa, anfangs noch in Köln, später in Paris, dann in Brüssel und London. Der Versuch, den Kontinent im Geiste des Kommunistischen Manifests zu einen und die soziale Frage zu lösen, steht im Mittelpunkt dieses ambitionierten Historiendramas, dem man verzeiht, dass es bisweilen unter der gewaltigen Last des thematischen Drucks zu scheitern droht. Im Ergebnis aber bleibt es ein hochinteressantes politisches Biopic über die Anfänge der internationalen Arbeiterbewegung, zu deren Genese auch der Barmer Fabrikantensohn Friedrich Engels entscheidende Impulse lieferte.

Eintritt: 7 Euro, 5 Euro (erm.)

Von Wuppertal, für Wuppertal: Swane Sommer Musikfestival · Wayne Smith & Band

Freitag, 4. August 2017, 21:00 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102 A, 42103 Wuppertal

 

Wenn man Wayne Smiths Musik hört, wird man in eine eigene Welt entführt. Seine Songs bewegen sich stilistisch wischen Reggae und Afro Soul und erzählen von der Heimat, von Liebe und Leid und regen manchmal zum Tanzen, dann wieder zum Nachdenken an. Den besonderen Sound seiner Songs kreiert er zusammen mit seiner aktuellen Band The Smith. Die sieben Musiker sind, alle aus unterschiedlichen Ländern stammend, verantwortlich für den einzigartigen Smith-Style. Besonders prägend sind sicherlich die Background-Gesänge von Katharina Gremm, Petra Hanxleden und Katrin Eggert. Die drei erfahrenen Sängerinnen blicken jede für sich auf eine langjährige Karriere in unterschiedlichsten Bandprojekten zurück. Bei The Smith vereinen sich die drei Klangfarben ihrer Stimmen zu einem wunderbaren Satz und lassen Wayne Smith umso mehr strahlen.

[ Lesung des Portraits über Julia aus der DAS BIN ICH-Schreibwerkstatt.]

Das SWANE Sommer Musikfestival vom 1. Juli bis zum 19. August 2017 ist eine Musik-Reihe „Von Wuppertal, für Wuppertal“ und soll Zeichen setzen, gegen Hass, Rassismus und Ausgrenzung. Die Botschaft wird im Rahmen einer Medienkampagne in jenen sechs Wochen an fast 20 Veranstaltungen zelebriert. Konzerte werden erklingen, Künstler werden sich engagieren, Organisationen, Vereine und Bürgerinitiativen werden sich und ihre wertvolle Arbeit repräsentieren, Austausch bieten und zum leiblichen Wohl aller beitragen. Lasst uns gemeinsam die Vielfalt feiern!


Talflimmern - "Paterson" von Jim Jarmusch (USA 2016)

Freitag, 4. August 2017, 21:30 Uhr

Alte Feuerwache - Open-Air-Kino, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mit Adam Driver, Golshifteh Farahani u.a.

Mit betörender Langsamkeit vertieft sich Kultregisseur Jarmusch in seine Geschichte um den busfahrenden Dichter Paterson aus Paterson, New Jersey - dem Geburtsort des Beat-Poeten Allen Ginsberg. Paterson verlässt sich ganz und gar auf den Rhythmus der Zeiten, er beobachtet das Leben, lässt sich von alltäglichen Miniaturen inspirieren und schreibt unentwegt Gedichte in sein kleines Notizbuch. Alles fließt. Seine Frau Laura versucht ihn zwar davon zu überzeugen, die Lyrik zu veröffentlichen - doch vergebens. Ein wunderbar reduzierter, meditativer Film, der den Zuschauer total entschleunigt in die Welt entlässt.

Eintritt: 7 Euro, 5 Euro (erm.)

3-Jahres-Feier des Glücksbuchladens

Samstag, 5. August 2017, 10:00 bis 16:00 Uhr

Glücksbuchladen, Friedrichstraße 52, 42105 Wuppertal

 


Büchermarkt

Samstag, 5. August 2017, 11:00 Uhr

Pauluskirche, Pauluskirchstr. 8, 42285 Wuppertal

 

Bücher sortiert nach Fachgebieten: Bildbände, Biographien, Erziehung, Fremdsprachen, Geschichte, Hobby, Kinder- und Jugendbücher, Klassik, Kochbücher, Kosmetik, Krimis, Kunst, Pädagogik, Philosophie, Politik, Psychologie, Recht, Reise, Romane, Sport, Theologie/Religion, Wirtschaft, umfangreiches Antiquariat – Preise: 25 Cent pro cm Buchrücken Raritäten und Antiquarisches zu fairen Sonderpreisen weiter im Angebot: CDs, DVDs, Hörkassetten, Puzzles, Spiele.

 

Ansprechpartner für die Büchermärkte Christiane und Thomas E. Fuchs (0202-87829) und Christine und Hermann Burmeister (713595) Gern nehmen wir Ihre Buchspenden entgegen: in der Pauluskirche zu unseren Büchermärkten oder in der Regel jeden Mittwoch von 9 – 12 Uhr (Bücherteam trifft sich)


Ausstellungseröffnung POLAR #3

Samstag, 5. August 2017, 18:30 Uhr

LOCH-GALERIE, Ekkehardstr. / Plateniusstr., 42105 Wuppertal

 

HAKAN EREN /
SALA SEDDIKI
05.08.-23.09.2017

 

Ausstellungseröffnung am 05.08.2017 in der LOCH-GALERIE

 

18:30 VERNISSAGE
Begrüßung durch Jochen Stade und Mira Sasse
Ballonage-Performance Hakan Eren

 

20:00 KONZERT
King Fehler a.k.a. Knarf Rellöm & Tillamanda

 

22:00 DJs
Guido Halfmann / Charles Petersohn / David Geer

 

Eintritt frei


Al Di Meola - Klangart: World Sinfonia

Samstag, 5. August 2017, 19:00 Uhr

Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstr. 12, 42285 Wuppertal

 

Al Di Meola Gitarre
Peo Alfonsi Gitarre Peter Kaszas Schlagzeug

Sein mit John McLaughlin und Paco de Lucía aufgenommenes Live-Album „Friday Night in San Francisco“ ist eine der erfolg- reichsten Jazzplatten aller Zeiten. Freunde der akustischen Gitar- re dürfen sich auf einen besonderen Samstagabend in Wupper- tal einstimmen, wenn Al Di Meola für eines seiner seltenen Europakonzerte in den Skulpturenpark kommt. Auch wenn er als schnellster Jazzgitarrist der Welt gilt, mehrfach als „Best Jazz Guitarist“ ausgezeichnet wurde und mit Return to Forever Jazz- geschichte schrieb, kann er selbst mit dem Begriff Jazz wenig anfangen: „Jazz ist intellektuell, er zielt auf das Gehirn, aber rührt nicht das Herz.“ Sein Rezept ist ein anderes: „Ich bete, wenn ich spiele! Musik ist eine Religion!“ Mit seinem Programm World Sinfonia führt Di Meola sein Publikum auf eine emotional bewegende Reise durch die Klänge dieser Welt. Neben Songs von Astor Piazzolla und Lennon/McCartney stehen auch eigene Stücke aus seiner langen Karriere auf dem Programm – sicher auch von seinem letzten Album. Dessen Titel: „Elysium“ – so wie die mythologische Insel der Seligen. Ein solch seliger Ort wird an diesem Abend auch der Skulpturenpark sein.


live: Goat of Mendes, Gebrechlichkeit, Ymyrgar, Hypocras

Samstag, 5. August 2017, 19:30 Uhr

Underground, Bundesallee 268, 42103 Wuppertal

 

Eintritt: VVK: 10 €, AK: 12 €


Von Wuppertal, für Wuppertal: Swane Sommer Musikfestival · Phela

Samstag, 5. August 2017, 21:00 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102 A, 42103 Wuppertal

 

Ausnahmen bestätigen die Regel — und so haben wir in unser WUPPERTAL FÜR WUPPERTAL MUSIKFESTIVAL Töne aus der Hauptstadt Berlin geschmuggelt. Macht Sinn, denn es erwartet euch auch diesmal ein wunderbarer Abend mit einer jungen Sängerin. Das Vertrauen, der Mut, die Poesie und die Farben, und all dies gepaart mit PHELAS grundtiefer Skepsis gegenüber einer Musikindustrie, die deutschsprachigen Pop mehrheitlich als generisches Radiofutter betrachtet, sind die Zutaten für einen der herausragenden Versuche unserer Tage, der deutschen Sprache eine eigene Tonalität abzuringen. Phelas Debütalbum ist die Gegenthese zu den Legionen von Musikern, die Musik wie einen Stock Market der Future Options betrachten.

[ Lesung des Portraits über Hassan aus der DAS BIN ICH-Schreibwerkstatt.]

Vorstellung des druckfrischen Buchprojektes DAS-BIN-ICH von Celia Wagner

Das SWANE Sommer Musikfestival vom 1. Juli bis zum 19. August 2017 ist eine Musik-Reihe „Von Wuppertal, für Wuppertal“ und soll Zeichen setzen, gegen Hass, Rassismus und Ausgrenzung. Die Botschaft wird im Rahmen einer Medienkampagne in jenen sechs Wochen an fast 20 Veranstaltungen zelebriert. Konzerte werden erklingen, Künstler werden sich engagieren, Organisationen, Vereine und Bürgerinitiativen werden sich und ihre wertvolle Arbeit repräsentieren, Austausch bieten und zum leiblichen Wohl aller beitragen. Lasst uns gemeinsam die Vielfalt feiern!


Talflimmern - "Lion" von Garth Davis (AUS 2016)

Samstag, 5. August 2017, 21:30 Uhr

Alte Feuerwache - Open-Air-Kino, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mit Dev Patel, Rooney Mara, Nicole Kidman, David Wenham, Sunny Pawar u.a.

Durch unglückliche Umstände wird der fünfjährige Inder Saroo 1986 von seiner Familie getrennt und landet nach einer Odyssee durch die Straßen von Kalkutta in einem zwielichtigen Waisenhaus, das ihn zur Adoption an ein australisches Ehepaar vermittelt. 20 Jahre später steht der perfekt integrierte Einwanderer vor dem Beginn eines Studiums, als er urplötzlich von quälenden Gedanken heimgesucht wird. Und so begibt er sich auf die Suche nach seiner biologischen Familie - in einem Land mit 1.3 Milliarden Einwohnern. Das auf wahren Begebenheiten basierende Identitätsdrama ist durchaus nicht frei von höherem Kitsch, aber hervorragend besetzt und ergreifend inszeniert.

Eintritt: 7 Euro, 5 Euro (erm.)

Salif Keïta - Klangart: The Golden Voice Of Mali

Sonntag, 6. August 2017, 18:00 Uhr

Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstr. 12, 42285 Wuppertal

 

Salif Keïta Gesang, akustische Gitarre
Harouna Samaké Kora Bah Kouyaté Gesang
Abou Cissé Sequencer Molobaly Koné Perkussion
Djessou Mory Kanté Gitarre
Aminata Danté Gesang
Guy Nwogang Schlagzeug

1949 als Sohn einer angesehenen Adelsfamilie in Mali geboren, hatte Salif Keïta es nicht leicht, seinen Weg als Musiker machen. Zum einen, weil das für einen Adeligen kein standes- gemäßer Beruf war, zum anderen, weil er als Albino ausge- grenzt wurde. Trotzdem konnte er in den 70ern mit der Afro- pop-Band Les Ambassadeurs erste Erfolge feiern, zunächst in Mali, ab 1978 im Exil an der Elfenbeinküste. Seine Weltkarriere begann, als er sich 1984 in Paris niederließ – wo es bereits eine große Gruppe afrikanischer Exil-Musiker gab. Auf Alben wie „Soro“ brachte er westafrikanische Traditionen und frühe Ein- flüsse aus Blues und Jazz mit aktuellen Pop-Sounds zusammen und schuf eine Musik, die global verstanden und gefeiert wurde. „Seine Musik hilft Menschen auf eine höhere Bewusst- seinsebene“, sagte sein Fan Carlos Santana über ihn. In den letzten Jahren hat er sich wieder mehr der akustischen Musik seiner Heimat Mali zugewandt, wo er auch ein Studio hat. Mit seiner von traditionellen afrikanischen Instrumenten geprägten Band wird er bei KLANGART einen Querschnitt seines Schaf- fens bieten. Und es wird sich einige Stunden so anfühlen, als liege Wuppertal nicht an der Wupper, sondern am Niger.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen