Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 25. August 2017

14. Feuertal Festival 1. Festivaltag

Freitag, 25. August 2017, 19:00 Uhr

Waldbühne Hardt, Hardtanlagen, 42107 Wuppertal

 

14. Feuertal Festival
25. und 26.08.2017 - Festivalticket

Fiddler´s Green - Lord Of The Lost - D´Artagnan - Lacrimas Profundere - Mila Mar - Schandmaul - Mono Inc. - Mr. Hurley & Die Pulveraffen - Ignis Fatuu - Stoneman

Hier die Festival Tage im Überblick:
25.08.2017
Fiddler´s Green
Lord Of The Lost
D´Artagnan
Lacrimas Profundere
Mila Mar

26.08.2017
Schandmaul
Mono Inc.
Mr. Hurley & Die Pulveraffen
Ignis Fatuu
Stoneman

Einlass jeweils um 13 Uhr
Beginn jeweils um 14 Uhr

Die Location ist wie immer die Waldbühne Hardt in Wuppertal, gezeltet werden kann wie in den Vorjahren im Freibad Mirke von Do. 24.08.2017 ab 16 Uhr bis So. 27.08.2017 um 14 Uhr.


Ingrid Stracke liest im Stadtteilzentrum WiKi - Else Lasker-Schüler, eine Doppelbiographie

Freitag, 25. August 2017, 19:00 Uhr

Alte Wichlinghauser Kirche, Westkotter Str. 198, 42277 Wuppertal

 

Ingrid Stracke ist eine tragende Säule des Schriftstellerverbandes Bergisches Land. Viele literarische Beiträge hat sie in Zeitschriften, Anthologien und im Rundfunk veröffentlicht und sie war auch im Fernsehen präsent. Zeit ihres Lebens trägt sie Else Lasker-Schüler in sich, hat sie auf öffentlichen Plätzen dargestellt und ihre Literatur unters Volk gebracht.

 

Nun hat Ingrid Stracke ein Buchmanuskript fertiggestellt, in dem sie der Biographie Schülers ihre eigene gegenüberstellt und die ist nicht minder spannend und unterhaltsam. Wie Else Lasker-Schüler ist Ingrid Stracke ein politischer Mensch, der durch Zivilcourage zeigt, dass auch eine Schriftstellerin die Demokratie stärken kann und muss.

 

Sie erzählt und liest aus und über das Leben von „Else“ und dem der „Straßen-Else“, dem Alter Ego der Ingrid Stracke.

 

Alexander Warzecha untermalt den Abend musikalisch auf der Sitar.

 

Eintritt 5 €


"Hoch hinaus und und steil hinab - Wuppertal Treppen". Fotografie Ausstellung

Freitag, 25. August 2017, 19:30 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102 A, 42103 Wuppertal

 

Wuppertal ist die Stadt mit den meisten und schönsten Treppen in NRW. Rund 500 gibt es, 469 in öffentlichem Besitz. Orte der Stille ohne Autos, ohne Gefahr und mit sauberer Luft. Die überraschensten Fotos werden zusätzlich um 21 Uhr in 2 x 2 Meter Größe mit dem Beamer projiziert.

Weiterer Termin am Mi, 30.8. um 19:30 Uhr.


Friday Night Jazz Club feat. Hebe

Freitag, 25. August 2017, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Die junge Sängerin Hebe Vrijhof ist Mitglied des bekannten A-Cappella-Ensembles „New Amsterdam Voices“. Mit ihren melancholischen und zugleich kraftvollen Songs avancierte sie in kürzester Zeit zum Shooting-Star der holländischen Popszene. Ihre Single „I knew it from the start“ wurde bei Spotify über eine halbe Million Male angewählt. Ein ganz besonderer Event zum Start in die neue „Friday Night Jazz Club“-Saison!
Mit Hebe Vrijhof (Gesang), Yordi Petit (Keyboards), Lito Mabjaia (Bass), Rogier van Rossmalen (Schlagzeug)

Ab 19.00 Uhr Wein & Antipasti von Catering Herbert Sippl (nicht im Eintrittspreis enthalten)

Eintritt: 12 Euro


Talflimmern - "Allied - Vertraute Fremde " von Robert Zemeckis (USA 2016)

Freitag, 25. August 2017, 21:00 Uhr

Alte Feuerwache - Open-Air-Kino, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mit Brad Pitt, Marion Cotillard, Jared Harris, August Diehl u.a.

Ausgerechnet Casablanca: Im Jahre 1942 werden der britische Spion Max Vatan und die französische Widerstandskämpferin Marianne Beausejour beauftragt, den deutschen Botschafter vor Ort auszuschalten. Während des Einsatzes verlieben die beiden sich ineinander, heiraten später sogar und bekommen ein gemeinsames Kind. Doch dann wird Max mitgeteilt, dass Marianne der Doppelspionage verdächtigt wird, und seine Welt gerät aus den Fugen. Souverän zelebriert Zemeckis sein starbesetztes Ausstattungskino, und unter der Filmoberfläche blinzeln stets Bogey und Bergman hervor.

Tickets EUR 7.00 / 5.00 (erm.)

KUNSTFRÜHSTÜCK

Samstag, 26. August 2017, 11:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

gemeinsamer Mampf und Kunst


Der Froschkönig

Samstag, 26. August 2017, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Wer möchte schon einen Frosch küssen? Die Prinzessin will es eigentlich auch nicht, aber schließlich küsst sie ihn doch, um das aufdringliche Glibbertier endlich los zu werden. Nach dem Kuss wartet auf sie die allerschönste Überraschung!


Kent Chamber Choir · Kantorei Barmen-Gemarke · Joachim Oehm

Samstag, 26. August 2017, 19:30 Uhr

Immanuelskirche, Sternstr. 73, 42275 Wuppertal

 

Anton Bruckner
Messe e-Moll für 8-stimmigen Chor & Orgel

Felix Mendelssohn Bartholdy
Orgelsonate Nr.6 "Vater unser im Himmelreich"

Felix Mendelssohn Bartholdy
"Choralkantate MWV A 11" Verleih uns Frieden gnädiglich"

Englische Chormusik u.a. von Weelkes und Standford

Joachim Oehm / Orgel
Kent Chamber Choir / Elizabeth Jenkins, Leitung
Kantorei Barmen-Gemarke / Volker Hempfling, Leitung

Eintritt: 15 Euro, 10 Euro (erm.)

Talflimmern - "Die Taschendiebin " von Park Chan-wook (KOR 2016)

Samstag, 26. August 2017, 21:00 Uhr

Alte Feuerwache - Open-Air-Kino, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mit Kim Min-hee, Kim Tae-ri, Ha Jung-woo, Cho Jin-woong u.a.

Park Chan-wook ("Oldboy", "Stoker") adaptiert den britischen Roman „Fingersmith“ und verlegt ihn gekonnt ins Korea der 1930er Jahre: Das Waisenmädchen Sookee wird als Zofe ins Haus der reichen Erbin Hideko geschickt. Dort soll sie dafür sorgen, dass Hideko sich in den Richtigen verliebt - in einen Mann, der in Wahrheit Sookees Komplize und ein Heiratsschwindler ist. Doch der Plan misslingt. "Die Taschendiebin" ist ein visuell und musikalisch berauschendes Kinoerlebnis, durchzogen von hypnotischen Bildfolgen und einem hinreißenden Score.

Tickets EUR 7.00 / 5.00 (erm.)

Vernissage: Andrea Otto-Erley - "Expressionen der Natur und urbaner Räume"

Sonntag, 27. August 2017, 11:00 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Nach zwanzigjähriger Schaffenspause begann Andrea Otto-Erley vor zehn Jahren wieder mit der Malerei.

Die Themen für ihre Bilder findet sie in Ihrer erlebten Umgebung, in der Natur mit den unterschiedlichen Landschaften und Blumen aber auch in den urbanen Räumen des Ruhrgebietes. Dabei kommt es ihr nicht auf die reale Umsetzung der Motive an, sondern sie reduziert die Formen und experimentiert mit den Farben, um expressiv das eigene Wahrgenommene und das innere Empfinden des Gesehenen auf die Bilder zu transponieren.

Meist arbeitet sie mit Mischtechniken aus Acryl und Aquarell mit Pinsel und Spachtel. Für ihre Weiterentwicklung in der Malerei besucht sie Seminare und Kurse bei unterschiedlichen rennomierten Künstlern in der Region und an privaten Akademien.


Vernissage: Agata Clemente - Ein Atlas der Seele

Sonntag, 27. August 2017, 17:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Die in Südfrankreich geborene Malerin Agata Clemente lebt heute im spanischen Valencia. Von Haus aus Modesignerin, hat sie sich in den letzten Jahren zunehmend der Malerei zugewendet. Ihre abstrakten Kompositionen in Öl, verschiedenen Aquarelltechniken und Mischverfahren nehmen häufig Motive aus der Natur auf und verfremden sie in surrealer Weise. Wie ein Atlas der Seele wirken ihre eigensinnigen malerischen Geographien.


Wuppertaler Musiksommer: Eröffnungskonzert der Dozenten

Sonntag, 27. August 2017, 18:00 Uhr

Historische Stadthalle, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal

 

Am Sonntag findet das Eröffnungskonzert der Internationalen Sommerkurse des Wuppertaler Musiksommers in der Stadthalle Wuppertal statt. Das Programm ist interessant und vielseitig und zum Abschluß gibt es das Klavierquartett in g-moll, opus 25, von Johannes Brahms zu hören, gespielt von Kollegen der Musikhochschule: Florence Millet, Albrecht Winter, Susanne Müller-Hornbach und mir. Alle haben ja schon mehrfach auch in Cronenberg gespielt. Es geht um 18 Uhr los.

Eintritt frei.


Talflimmern / Saison-Abschluss - Zinco Roman Quartett live + Preview: "Django - Ein Leben für die Musik" von Étienne Comar (F 2016)

Sonntag, 27. August 2017, 20:30 Uhr

Alte Feuerwache - Open-Air-Kino, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mit Reda Kateb, Cécile de France, Beata Palya, Antoine Laurent, Alex Brendemühl, Ulrich Brandhoff u.a.

In seinem vibrierenden Regiedebüt porträtiert Étienne Comar den begnadeten Jazzgitarristen Django Reinhardt, dessen Leben so improvisiert ist wie seine Musik. Während viele andere Sinti in ganz Europa verfolgt und in Konzentrationslagern umgebracht werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität zunächst in Sicherheit wiegen. Doch schließlich wird er vor die Frage gestellt, ob seine Kunst sich politisch missbrauchen lässt, und er muss eine existenzielle Entscheidung treffen. "Django" läuft ab dem 26. Oktober in den deutschen Kinos.

Im Vorprogramm zur Talflimmern-Preview wird das Zinco Roman Quartett aus Wuppertal den Swing live in die Häuserschlucht tragen.

Tickets EUR 9.00 / 7.00 (erm.)

Jazzsession im Café Ada

Montag, 28. August 2017, 20:30 Uhr

Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

 

Der siebte Termin der wöchentlich stattfindenden Sommer-Jazzsession in Wuppertal im 25ten Jahr ihres Bestehens!

 

Wie immer können wir uns ab halb Neun mithilfe der Opener-Band in einen spannenden Jazz-Abend fallen lassen.

 

Im Anschluss an den Opener freuen wir uns auf und über viele Mitspieler.

LANGZEITSTUDIE - von Partita Radicale – Ensemble für improvisierte und zeitgenössische Musik

Dienstag, 29. August 2017, 20:00 Uhr

ORT, Luisenstr. 116 , 42103 Wuppertal

 

Nach der Sommerpause meldet sich Partita Radicale neu formatiert zurück. Ausgehend von der Hypothese, dass bei längerer Betrachtung mehr Einzelheiten hervortreten und ein größerer Klangreichtum erkennbar wird, präsentiert das Ensemble vier Stücke, die unter den Gesichtspunkten Transformation, gedehnte Bewegung, Zeitstruktur, Recycling entstanden sind.

 

Langzeitstudie bezieht sich aber auch auf die enorme Zeitdauer von 28 Jahren, die die Musikerinnen in gemeinsamer Arbeit verbracht haben. Nach dem plötzlichen Tod von Thomas Beimel wird dieses Konzert das erste Programm sein, das sie - nun als Quartett - der Öffentlichkeit vorstellen.

 

Gunda Gottschalk – Violine / Ortrud Kegel – Querflöte / Karola Pasquay – Querflöte / Ute Völker - Akkordeon

 

Eintritt 10, 8, 5 Euro

42. Wuppertaler Rudelsingen - mit David Rauterberg und Matthias Schneider

Donnerstag, 31. August 2017, 19:30 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Das Wuppertaler Rudelsingen geht am Donnerstag, 31. August, in die nächste erfolgreiche Runde, denn: "Singen ist gemeinsam am Schönsten!" weiß Chorleiter David Rauterberg. Doch muss es dazu immer ein fester Chor mit bestimmten Probezeiten sein? Für alle, die einfach gerne in einer großen Gruppe ungehemmt singen wollen, ist das Rudelsingen optimal. Gemeinsam mit dem Pianisten Matthias Schneider führt David Rauterberg durch einen abwechslungsreichen Abend.

 

Beim Rudelsingen treffen sich Menschen jeden Alters in lockerer Atmosphäre und singen gemeinsam Hits und Gassenhauer von damals bis heute.

 

Tickets EUR 10.00, erm. EUR 8.00, nur mit Anmeldung unter www.rudelsingen.de

Büchermarkt in der Pauluskirche

Samstag, 2. September 2017, 11:00 bis 16:00 Uhr

Pauluskirche, Pauluskirchstr. 8, 42285 Wuppertal

 


Premiere! Nulli und Priesemut

Samstag, 2. September 2017, 15:00 Uhr

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, 42103 Wuppertal

 

ein Stück für Kinder ab 3 Jahre

Der Hase Nulli und der Frosch Priesemut sind die dicksten Freunde. Den ganzen Tag hocken sie zusammen, spielen zusammen, hören Musik zusammen, tanzen zusammen, lachen zusammen – und sie essen zusammen. So denken sie darüber nach, ob richtige Freunde nicht auch das gleiche essen müssen. Also versucht sich der Frosch an Möhren und der Hase an Brummern, was weder ihnen noch ihrer Freundschaft gut bekommt. Sie fragen sich, ob sie überhaupt noch Freunde sind. Das ist nicht nur herzzerreißend komisch für Jung und Alt, sondern erzählt in all den kleinen Krisen und Versöhnungen davon, dass man als Freunde auch anders sein darf und wahre Freundschaft jede Krise überdauert.

Termine:
Di 5.9.17 11.00 Theater im Berufskolleg
So 10.9.17 15.00 Theater im Berufskolleg
So 10.9.17 17.00 Theater im Berufskolleg

EUR 9.00 / 6.00 (erm)


TanzTheater der Kulturen - Moving Stories

Samstag, 2. September 2017, 17:00 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Die Choreographie, die aufgeführt wird, ist das Ergebnis eines 9-monatigen Workshops.

In Moving Stories begegnen sich junge und alte Menschen vieler Nationalitäten mit und ohne Beeinträchtigungen, mit oder ohne Arbeit. Die TänzerInnen von Moving Stories spiegeln die Bandbreite der Quartiersbewohner. Menschen, die im Alltag aneinander vorbeigehen treffen hier aufeinander. Sie koordinieren in Soli, Duos oder als Gruppe Bewegungsabläufe und lassen persönliche Geschichten aus ihrer Biographie und ihrem Alltag in Improvisationen einfließen. Aus Emotionen und Wortfetzen wird ein Netz aus Tanzszenen gewebt, das durchlässig ist für Trennendes und Offenheit und das die Lebensfreude auffängt.

Tanz ist Sprache!
Ein Nachbarschafts- und Integrationsprojekt
Künstlerische Leitung: Mark Sieczkarek – Choreograph, Tänzer
Wigabriel Soto Eschebach – Tänzer
Ingo Cordt – Organisation und Ausstellung

Der Workshop wird im Verfügungsfonds der sozialen Stadt gefördert durch das Bundesministerium für Bauen, das Bundesministerium für Umwelt und die Stadt Wuppertal.

Kein Eintritt, Spenden sind willkommen


Ausstellungseröffnung Schöpferische Zerstörung

Samstag, 2. September 2017, 18:00 Uhr

Galerie Droste, Katernberger Straße 100, 42115 Wuppertal

 

Graffitikunst von Taps&Moses

2. September - 4. November 2017


Ausstellungseröffnung >> after all <<

Samstag, 2. September 2017, 19:00 Uhr

Galerie GRÖLLE pass:projects, Friedrich-Ebert-Straße 143e, 42117 Wuppertal

 

Pablo de Lillo | Vitek Marcinkiewicz
Rauminstallation | Zeichnung

 

Raum 2
DAG
Bilder | Installation

 

Die Berliner Künstler DAG und Vitek Marcinkiewicz werden durch die Galerie Laura Mars-Berlin vertreten, mit der wir projektbezogene Kooperationen durchführen.

6. Wuppertaler Geschichtsfest

Sonntag, 3. September 2017, 11:00 Uhr

Bahnhof Loh, Rudolfstr. 125, 42285 Wuppertal

 

Im September findet nach vier Jahren Pause wieder ein Wuppertaler Geschichtsfest statt.Auf dem Fest präsentieren sich die Wuppertaler Geschichtsvereine und Initiativen. Organisiert wird es vom Historischen Zentrum.

Meistens steht ein Thema, verbunden mit dem Veranstaltungsort, im Mittelpunkt. Bei den letzten Festen ging es um die Geschichte der Friedrich-Engels Allee (2012 – 200 Jahre Allee) oder des Rathauses Elberfeld (2010 - 400 Jahre Elberfeld). In diesem Jahr findet das Fest an der Nordbahntrasse statt und die Geschichte der Trasse steht diesmal im Mittelpunkt des Festes.


Ausstellungseröffnung - current status - Moritz Neuhoff

Sonntag, 3. September 2017, 11:30 Uhr

Hengesbach Gallery, Vogelsangstr. 20, 42109 Wuppertal

 

4. September - 13. Oktober 2017

Vernissage „ AUGEN-BLICKE“ Helmut Thorn

Sonntag, 3. September 2017, 15:00 Uhr

Schwarzbachgalerie, Schwarzbach 174, 42277 Wuppertal

 

100. Ausstellung seit Gründung im September 1998:

 

Musikprogramm: Streichquartett mit Studierenden der Musikhochschule Wuppertal

 

Öffnungszeiten:
Mittwoch, Samstag, Sonntag - 15.00-19.00 und nach Vereinbarung

 

Schwarzbach 174, 42277 Wuppertal, Tel. 0202 / 664876 www.schwarzach-galerie.de

 

Helmut Thorn hat sich bei seinen Studiengängen in der Europäischen Kunstakademie, Trier mit dem Menschen und seiner Befindlichkeit beschäftigt. Ausgangsmaterial sind Bilder, die jeden Tag in den Medien zu sehen sind.

 

Die ablesbaren Darstellungen in den Bildern des Künstlers wie Boxer in Kampfstellung, Polizisten in kämpferischer Pose, Explosionen etc. zeugen von einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema der Gewalt - der Gewaltausübung wie auch der erniedrigenden Situation des Opfers.

Künstlerisch kombiniert er in seinen Gemälden Öl- und Sprühfarbe, lässt die Farbe sichtbar tropfen, malt mit fast „trockenem“ Pinsel, arbeitet in transparenten, lasierenden Schichten, wischt in noch nasse Farbe, arbeitet großflächig und im Kontrast dazu linear und mit kleinteiliger Struktur.


Erstes GEDOK-Konzert nach der Sommerpause

Sonntag, 3. September 2017, 16:00 Uhr

Gesellschaft CONCORDIA 1801, Werth 48, 42275 Wuppertal

 

Das Wupper-Trio in der Besetzung mit Sayaka Schmuck (Klarinette), Barara Buntrock (Viola und Violine) und Martin Klett (Klavier) wird uns mit einem weitgespannten Programm von Klassik bis Tango erfreuen.


Wiener Charme und Virtuosität - ein Abend mit Fritz Kreisler

Sonntag, 3. September 2017, 18:00 Uhr

Zentrum Emmaus, Hauptstr. 39, 42349 Wuppertal

 

Roman Estl präsentiert zusammen mit seiner Klavier-Partnerin Yuka Schneider ein wunderbares Fritz Kreisler-Programm

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen