Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 23. März 2018

LITERARISCHES CAFÉ

Freitag, 23. März 2018, 16:00 Uhr

Kath. Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

 

»Ich lebe in meinem Mutterland Wort« (Rose Ausländer) Texte von Lyrikerinnen des 20. und 21. Jahrhunderts

Das LITERARISCHE CAFÉ ist ein Ort der Lektüre, Begegnung und Auseinandersetzung mit Literatur. Im Frühjahr 2018 lesen und besprechen wir Gedichte von Autorinnen des 20. und 21. Jahrhunderts unter anderen von Rose Ausländer, Hilde Domin, Ulla Hahn, Kerstin Hensel, Marie-Luise Kaschnitz, Sarah Kirsch, Gertrud Kolmar, Ursula Krechel, Doris Runge und Nelly Sachs.

Ihren Werken nähern wir uns mit Fragen: Wie verstehen die Lyrikerinnen ihr Leben als schreibende Zeitgenossinnen? Wie sehen sie ihre individuelle Wirklichkeit in der historischen Situation? Welche existentiellen Themen formulieren sie? Und wie gestalten sie ihre Texte zum »Mutterland Wort« oder zur »Anderswelt« (Ulla Hahn)? Wie gehen sie mit traditionellen Formen wie Reim und Metrum um und welche neuen Sprachbilder schaffen sie?

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen Antworten zu finden, und stellen Ihnen wie immer die Texte zu Verfügung.

Dr. Jutta Höfel hat Romanistik, Germanistik und Philosophie studiert. Sie ist als Referentin, Moderatorin und Publizistin in den Bereichen Kunst und Literatur tätig.

Information und Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid, unter Tel.: 0202 495830 oder E-Mail: infobildungswerk-wuppertalde

Eintritt: 7 Euro


Universitätsgalerie OKTOGON - Vitaly Bezpalov - Кровь бедняка

Freitag, 23. März 2018, 18:00 Uhr

Universitätsgalerie OKTOGON, Klophauspark Wuppertal, Klophausstraße 15-25, 42119 Wuppertal

 

23.03.18 - 15.04.18

Vitaly Bezpalov - Кровь бедняка
Vernissage: 23.03.18, 18:00 - 22:00
Öffnungszeit: 23.03.18, 14:00 - 18:00
Weitere Öffnungszeiten werden im Lauf der Ausstellung bekannt gegeben.
Besichtigungstermine nach Vereinbarung unter oktogonuni-wuppertalde


Julia Nikolajczyk · Thorsten Schäffer - Zwei auf einer Bank

Freitag, 23. März 2018, 19:00 Uhr

BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16, 42327 Wuppertal

 

Schlager der 50er & 60er Jahre

Die beliebten Musiker sind zum wiederholtem Mal im BüBa zu Gast. Diesmal lassen sie ihre Gäste in den zeitlosen Melodien der 50er und 60er Jahre schwelgen.

Beide Musiker haben eine klassische Ausbildung genossen und sind in verschiedenen Formationen musikalisch unterwegs.
Julia Nikolajczyk u.a. als Ensemblemitglied der Kammeroper Köln, des Rossini Festival Bad Wildbad und der Bayreuther Festspiele. Seit 2007 leitet Sie ihr eigenes Gesangstudio in Dorsten.

Thorsten Schäffer arbeitet als freischaffender Konzertpianist und Musikpädagoge für Korrepetition, Musiktheorie und Arrangement im In-und Ausland.

Veranstalter: Julia Nikolajczyk

Eintritt: 12 Euro, 10 Euro im Vorverkauf


Vernissage KUNST HILFT

Freitag, 23. März 2018, 19:00 Uhr

GALERIE KUNSTKOMPLEX, Hofaue 54 | Wesendonkstr. 12, 42103 Wuppertal

 

Ausstellung bis 04. Mai 2018

68 Künstler sind in diesem Jahr unserer Einladung gefolgt und haben durch ihre Interventionen die Bildvorlage des Fotografen Jens Grossmann zu Unikaten gemacht. Die meisten werden zur Vernissage anwesend sein.

Zur Eröffnung spricht Kulturdezernent Matthias Nocke, der die Schirmherrschaft für unser Projekt übernommen hat.

Die Bilder können bereits jetzt unter folgendem link reserviert werden: https://www.kunstkomplex.net/kunstwerke2018.html

Die Erlöse kommen Kindern in Wuppertal und im Ostkongo zugute. Wir haben folgende 3 Organisationen ausgewählt: ALTE FEUERWACHE WUPPERTAL, F.E.P.S.I. Butembo und GAZELLE POUR LA VIE DE TOUS Waisenheim in Rugari.

DIE BETEILIGTEN KÜNSTLER
Acher REINBOLD Aida VANIERI Ana Luisa RIBEIRO André KERN André POLOCZEK Andrea RAAK Andreas M. WIESE Anna BERNDTSON Anna STILLER Annette MARKS Bartek JURETKO Bettina HACHMANN Bodo BERHEIDE Brigitte SCHÖPF Christian v. GRUMBKOW Christian ISCHEBECK Christiane TYRELL Christoph SIEBRASSE Daria ANTSIFEROVA Denise KURLENDA Detlef BACH Dirk BALKE Dirk SCHÄFER Eckehard LOWISCH Emilia Henríquez PUGA Eugen EGNER Fabian FREESE Fouzia EL KADIRI Frank N. Georg JANTHUR Gesine LERSCH-VAN DER GRINTEN Gregor EISENMANN Hassan HASHEMI Henri VAN NOORDENBURG Jeanette GRÜN Jens GROSSMANN Joanna STANGE Jule STEINBACH Kim DEMUTH Krzysztof JURETKO Lisa WISSE Manuela EGNER Mark SIECZKAREK Marlis BLAUTH Martin LERSCH Maureen BACHAUS Michael UTZ Nanny DE RUIG Olaf JOACHIMSMEIER Peter CASPARY Petra FRIXE Philine HALSTENBACH Pierre BEECKMANN Rainer SCHENK Ralf SILBERKUHL Rita CASPARY RME STREUF Rupert WARREN Samantha HEYDT Stefanie WOLLENHAUPT Stephan KIMMERL Stephan WERBECK Steven HAUTEMANIÈRE Susanne KESSLER Ulrike MÖLTGEN Uwe BECKER Yvonne SEELE Zara Zoe GAYK


Only Hut - Schlagsaite

Freitag, 23. März 2018, 20:00 Uhr

Utopiastadt, Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

 

Die Kölner Boygroup »Schlagsaite« spielt am 23.03.18 endlich wieder hier in Utopiastadt. Im Gepäck das neue Album »Vom Mond«!

Folk | Nouvelle Chanson | Liedermacher | Offbeat Polka

Schlagsaite sind:
Daniel Hermes: Gesang, Gitarre
Dimitrie Miron: Geige
Markus Giesler: Akkordeon
Simeon Miron: Kontrabass
Jan Niemeyer: Schlagzeug

Ob auf diversen Festivals von Rudolstadt bis zur Fusion oder bei unzähligen Club- und Wohnzimmerkonzerten – die fünf Musiker überzeugen abseits des Mainstreams mit ihrem vielfältigen Mix aus virtuosem Folk und treibender Offbeat-Polka, gepaart mit eingängigen Akustik-Balladen und nachdenklichen Lyrikvertonungen im Singer-/Songwriter-Stil. Deutsche Texte werden von einem individuellen Bandsound untermalt, der von Geige und Akkordeon geprägt ist. Im Frühjahr 2018 veröffentlichen die Musiker ihr 4. Studioalbum »Vom Mond« und gehen zu diesem Anlass auf Releasetour durch Deutschland.

Ticktes: In der »Only Hut«-Reihe verzichten wir bewusst auf Eintritt, um niederschwelligen Zugang für jede/n zu Kultur und Musik zu ermöglichen. Während 1- 2 Hutrunden bestimmt du deinen Eintrittspreis selber – je nachdem wieviel dir der Abend wert war und wieviel du aufbringen kannst. Dabei ist es uns wichtig darauf hinzuweisen – das hier Acts auf der Bühne stehen – die von ihrer Arbeit leben wollen und sollen. Ein solch hochwertiges Programm funktioniert nur mit eurer Wertschätzung.


Dr. Mathias Dohmen & Dr. Jürgen Reulecke - Wie 1968 begann

Freitag, 23. März 2018, 20:00 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Geschichte zum Anfassen

Mit der Studentenbewegung Ende der 1960er-Jahre verbindet man die großen Universitätsstädte wie Frankfurt am Main, Hamburg oder Berlin. Aber das war nicht alles.
Der Sache nach ging es um den Kampf gegen den „Muff unter den Talaren“ und die Verharmlosung (oder auch Nichtbeschäftigung) mit dem Nationalsozialismus, um Demos gegen den Vietnamkrieg und die Notstandsgesetze, für die Anerkennung der DDR.

Aber wann und wo begann die Revolte?
Ende der 1950er-Jahre und Anfang der 1960er. Zum Beispiel in der platten Eifel, in dem jetzigen Outletstädtchen Bad Münstereifel, in einem erzbischöflichen Konvikt...

Lesung mit den Historikern Dr. Matthias Dohmen, Journalist in Wuppertal und Prof. Dr. Jürgen Reulecke, emer. Historiker und Germanist.

Eintritt: 8€ / 6€ (erm), 7€ / 5€ (erm) im Vorverkauf


Klaus Harms: "Der Möglichmacher"

Freitag, 23. März 2018, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Klaus Harms liest aus seinem neuen Roman: „Der Möglichmacher“ erzählt seine Begegnung mit Peter Kowald als Aufeinandertreffen von Pecko, dem unkonventionellen, weltweit musizierenden Künstler, und dem in seinem bürgerlichen Leben gefangenen Harry. Dieser nutzt die letzte Gelegenheit zum Ausbruch und geht mit Pecko auf eine wilde und gefährliche Reise nach Sibirien. Zur Lesung improvisieren Mitch Heinrich (Stimme) und Tanja Kreiskott (Querflöte).

Eintritt: 10 € im Vorverkauf 12 € an der Abendkasse Karten gibt es wie immer im, VVK unter https://www.wuppertal-live.de/

Quique Sinesi, Chaouki Smahi - North African music meets tango

Samstag, 24. März 2018, 19:30 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Quique Sinesi´s Musik schöpft aus dem reichen Erbe des südamerikanischen Kontinents, den traditionellen rhythmischen Candombés der argentischen Einwohner, genauso wie den melodischen Elementen des Tango, der Milonga und der Musik europäischer Einwanderer. Die Tänze werden genauso wie traditionelle Folk Rhythmen mit neuen Konzepten interpretiert, Jazz wiederum verbindet sich mit diesen Elementen und heraus kommt eine ungemein lebendige und spritzige Symbiose. (Quelle: AsiaNetwork).

Chaouki Smahi musiziert seit vielen Jahren mit Musikern aus aller Welt. Er ist in Algerien geboren und in Marokko aufgewachsen. Er sucht nach immer neuen Begegnungen und hat so eine Heimat in der Weltmusik. Mit Charlie Mariano verband ihn eine tiefe Freundschaft. Sie haben vor vielen Jahren zusammen hier in der Färberei gespielt. Quique und Chaouki werden einen Abend als Duo gestalten.

Eintritt: 14€ / 12€ (erm), 12€ / 8€ (erm) im Vorverkauf


RODNEY & TEELEX - COVER ROCK NIGHT

Samstag, 24. März 2018, 20:00 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

RODNEY
die Rock Coverband aus dem Bergischen Land überzeugt mit handgemachter Musik, Spielfreude und wuchtigem Sound auf jeder Bühne.
2018 rockt RODNEY in der Besetzung:
Thomas Streckert...........Vocals
Ronald Schreiber............Guitar
Jürgen Janßen.................Bass
Michael Rokker..............Drums

TEELEX
Mit ihrer Mischung aus aktuellen und klassischen Rock Nummern, weiß die Cover-Rock Band TEELEX seit nun über 25 Jahren ihr Publikum mitzureißen. Freuen sie sich auf eine außergewöhnliche Show mit Songs die jedem Rock-Fan ins Ohr gehen.

Eintritt: 10 Euro, 8 Euro im Vorverkauf


Denis Gäbel · Sebastian Sternal · Martin Gjakonovski · Silvio Morger

Samstag, 24. März 2018, 20:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

"Denis Gäbel feiert die Lust am Jazz!“ schreibt die Neue Osnabrücker Zeitung nach einem Konzert des Kölner Saxofonisten im Osnabrücker Blue Note. Journalist Rainer Köhl fügt nach dem Finale des Neuen Deutschen Jazzpreises 2016 hinzu: „Als überragender Gestalter präsentierte sich Denis Gäbel mit seinem Quartett. Der Tenorsaxofonist gehört längst zu den stärksten Vertretern seines Fachs. Hier nun entwickelte er eine Reife und Meisterschaft, die zum Besten gehört, was man derzeit im Jazz zu hören bekommt.“ Für sein aktuelles Album zog es Gäbel an den wohl legendärsten Schmelztiegel des Jazz: New York. Hier produzierte er im Sommer 2017 zusammen mit den amerikanischen Größen Kevin Hays, Scott Colley und Clarence Penn „The Good Spirits“ (Mons Records). In Deutschland präsentiert er diese Musik mit seinem hochkarätigen Kölner Quartett.

Sebastian Sternal hat unter anderem mit Musikern wie Dee Dee Bridgewater, John Ruocco oder John Riley gearbeitet. Der erstklassige Pianist Sebastian Sternal wurde bereits zweimal mit dem Echo-Jazz ausgezeichnet und macht aus jeder Improvisation ein kleines Meisterstück.

Als einer der profiliertesten Jazzbassisten Europas ist Martin Gjakonovski unter anderem fester Bestandteil des Trios von Antonio Faraò und spielte mit Dusko Goykovich, Charlie Mariano Gene Jackson und Bob Berg. Zusammen mit Sternal und Silvio Morger am Schlagzeug bildet er die impulsive Rhythmusgruppe des Denis Gäbel Quartet.

Das Spiel Morgers zeichnet sich durch sattes Grooveverständnis und lebendige Interaktion aus. Sein Können stellte er bereits mit internationalen Größen wie David Binney, Donny McCaslin, Ack van Rooyen, oder Nils Wogram unter Beweis.

Eintritt: VVK 10 / 5 AK 12 / 6

Movie in Motion: "Once upon a Time in Anatolia" (Matinee)

Sonntag, 25. März 2018, 11:00 Uhr

Gesenkschmiede Hendrichs, Merscheider Straße 289-297, 42699 Solingen

 

Finissage der Ausstellung "Arbeitswelt und Industrialisierung Anatoliens aus der Sicht junger Künstler" in der Gesenkschmiede Hendrichs, Solingen

ONCE UPON A TIME IN ANATOLIA - ein anatolisches Roadmovie: Die nächtliche Irrfahrt einer Gruppe von Männern - darunter mehrere Polizisten, ein Staatsanwalt und ein Arzt - gerät zur meditativen Reise durch die osttürkische Provinz. Gefahndet wird nach einem Mordopfer, doch die ebenfalls anwesenden Tatverdächtigen können oder wollen sich an den Ort des Verbrechens in der hügeligen Landschaft partout nicht erinnern. Je länger die Suche dauert, desto stärker geraten die Protagonisten miteinander in Konflikt. Ceylans epischer, fantastisch fotografierter Film lässt sich betörend viel Zeit für die Verdichtung von Bildern, die Exposition der Charaktere und Entwicklung seiner Geschichte. Wer sich auf die hypnotisierende Langsamkeit des Erzählstils einlässt, wird belohnt mit einem Filmkunstwerk der Extraklasse.

Eintritt frei (inkl. türkischem Tee)!


Ausstellungseröffnung - Grafische Arbeiten

Sonntag, 25. März 2018, 14:00 Uhr

Backstubengalerie, Schreinerstr. 7, 42105 Wuppertal

 

Wir zeigen grafische Arbeiten von Tati Strombach-Becher, Hassan Hashemi, Tatiana Stroganova und anderen regionalen Künstlern.

Parallel dazu bieten wir einen kreativen Nachmittag in den Ateliers an Wer mag kann verschiedene Drucktechniken ausprobieren, oder ganz individuelle Grusskarten und kleine Gesckenkboxen fertigen. Sie können auch aus einem vielfältigen Sortiment von Edelsteinen und Glasperlen Ihren eigenen Schmuck kreieren.

Es enstehen Ihnen hierbei nur die Matetialkosten. Wir freuen uns auf Sie.


Müllers Marionetten-Theater zeigt "Schneewittchen und die sieben Zwerge"

Sonntag, 25. März 2018, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Wer ist denn hier die Schönste? Müllers Marionetten-Theater zeigt "Schneewittchen und die sieben Zwerge"

Am 3. März 2018 nimmt Müllers Marionetten-Theater sein Märchen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" nach dem Märchen der Gebrüder Grimm im Spielplan wieder auf.

Neid und Missgunst, aber auch Aufopferung und selbstlose Liebe sind die Hauptthemen des wohl beliebtesten Märchens der Gebrüder Grimm. Jeden Tag befragt die stiefmütterliche Königin den Spiegel, wer wohl die Schönste im Land sei. Eines Tages sagt dieser ihr aber, dass nicht sie selbst, sondern ihre Stieftochter Schneewittchen die Schönste sei. Rasend vor Eifersucht schickt die böse Königin das junge Mädchen in die Wüstenei, nicht wissend, dass damit das eigentliche Glück der jungen Frau beginnt: Denn die sieben Zwerge nehmen das Mädchen selbstlos bei sich auf und geben ihr das, was sie zu Hause vermisste: Liebe und Geborgenheit. Und zum Schluss trifft sie ihren Prinzen, der sie als seine Frau heimführt in sein Schloss.

Müllers Marionetten-Theater hat aus der berühmten Vorlage der Brüder Grimm ein Theatermärchen inszeniert, das Kinder wie Erwachsene mit Witz und Fantasie in seinen Bann zieht.

Altersempfehlung: Das Stück eignet sich für kleine Zuschauer ab etwa dreieinhalb Jahren, wenn die Kinder ihre "magische Weltsicht" abgelegt haben und zwischen Figuren und Menschen unterscheiden können.


Ulla Krah · Hiltrud Meusel · Christel Piasecki - Literarische Dröppelmina IV

Sonntag, 25. März 2018, 17:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Der vierte literarische Nachmittag mit Vertellkes, „historischem Gedöns“, Liedern und anderen Leckerbissen für die Ohren aus der bergischen Mundartliteratur. Christel Piasecki, Hiltrud Meusel und Ulla Krah kredenzen dazu wie immer Kaffee und bergisches Gebäck (im Preis inbegriffen).

Eintritt: 7 Euro, 5 Euro im Vorverkauf


Stabat Mater - Der Tod und das Mädchen

Sonntag, 25. März 2018, 18:00 Uhr

Zentrum Emmaus, Hauptstr. 39, 42349 Wuppertal

 

Am Sonntag gibt es im Zentrum Emmaus das nächste Konzert der Reihe Musik auf dem CronenBerg. Zwei großartige Werke treffen aufeinander.

Das war eigentlich nicht so geplant, aber nachdem das Konzert "Der Tod und das Mädchen" am 2.12. wegen Krankheit ausfallen musste, scheint es passend, Pergolesi und Schubert in einem Programm erklingen zu lassen.

Sie werden die Gesangsklasse Anja Paulus von der Düsseldorfer Musikhochschule zusammen mit Solisten der Kammerphilharmonie Wuppertal sowie Zuzanna Schmitz-Kulanowa, Christopher Huber, Inga Raab und Werner Dickel hören.


Imam Baildi

Sonntag, 25. März 2018, 19:00 Uhr

Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

 

IMAM BAILDI ist ein sehr beliebtes und köstliches mediterranes Gericht mit Auberginen. Gleichzeitig eine feine Musikkomposition der Brüder Lysandros und Orestis Falireas und ihrer siebenköpfigen Band aus Athen.
Bouzouki meets Electro Swing, Greek Roots meets Hip Hop & Mambo Big Band Orchestration, original Greek-Balkan-Brass Action meets uplifting MCs & Cuban Montunos. Ihr Sound vereinigt Griechische Musik der 40er, 50er und 60er Jahre, die die Intensität griechischer Musik mit massiven Klängen in einem 100% tanzbaren Live Act verwandeln – Global Beats vom Feinsten!
Imam Baildi gelang es mit Ihren ersten beiden Alben zwei Spitzenpositionen in den European World Music Top-Charts zu belegen. Ihre dritte LP “Imam Baildi III“ bei Universal Music in Griechenland und The End Records in den USA veröffentlicht, zählt bereits zu Ihren meistverkauften Studioaufnahmen.
Nach unzähligen Klubtouren durch Europa und Auftritten auf einigen der populärsten internationalen Festivals wie Roskilde, Sziget, Montreal Jazz Festival, Lowlands, Le Trans Musicales de Rennes, Oslo World Music Festival, South by Southwest, wächst die Popularität und Bekanntheit rasant über Griechenlands Grenzen hinaus. Nicht zuletzt nach Zusammenarbeiten mit internationalen Künstlern wie Maxwell Wright von Ojos de Brujo, Brother Culture, Delinquent Habits oder Shantel.
Seid gespannt auf ein einzigartiges Musikrezept mit einem vielfältigen Programm aus ihrem gesamten Repertoire und Songs aus dem neuen erwarteten Album!

Line up:
Orestis Falireas: DJ, Bass
Lysandros Falireas: Drums, Percussion
Rena Morfi: Gesang
MC Yinka: Gesang, Freestyle
Giannis Diskos: Saxofon, Klarinette
Christos Skondras: Bouzouki
Lampis Kountourogiannis: E-Gitarre, Vocals
Agapitos Kataxakis: Tontechnik

Eintritt: 16 Euro im Vorverkauf


Swing Kabarett Revue - Die Swing Kabarett Revue präsentiert "Veronika, der Lenz ist da"

Sonntag, 25. März 2018, 19:00 Uhr

Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

 

Die Swing Kabarett Revue präsentiert: "Veronika, der Lenz ist da" Wenn im März die ersten Knospen sprießen, werden die Lebensgeister wach und wieder einmal etwas mehr hat man fröhliche, unter anderem leicht frivole Lieder auf den Lippen.

Die schönsten musikalischen Schätze findet man unter den Schlagern der 20er und 30er Jahre, packt sie in ein swingend, jazziges Umfeld mit einer Prise Kabarett und gekonntes Entertainment.

Nostalgisch, romantisch, frech, frivol aber dennoch nie altbacken, sondern beschwingt, fröhlich und überaus professionell gekonnt unterhaltsam wird das Publikum auf eine nostalgische Reise mitgenommen.

Einlaß 18 Uhr, Beginn 19 Uhr

Eintritt: 8/10 € an allen Vorverkaufsstellen, wie www.wuppertal-live.de oder unter: 0151 52428534

Amt für Ideen und Bürgerstammtisch

Montag, 26. März 2018, 18:00 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Amt für Ideen von 18 bis 20 Uhr
Bürgerstammtisch ab 20 Uhr

Du hast Ideen, Wünsche für Dein Quartier? Egal, ob für die Südstadt, den Hesselnberg oder Unterbarmen, für deine Straße, deine Schule, deinen Verein, für die börse oder Themen, die ganz Wuppertal betreffen… beim Amt für Ideen kannst Du alles einreichen. Wenn du gerade mal da bist, komm doch zum neuen Bürgerstammtisch in der börse. Hier kannst du mitreden und überlegen, ob es Komplizen und Mitstreiter für deine Anregungen gibt und ob, wo und wie man sie umsetzen kann. Ideenformular erhältlich in der börse oder online erhältlich.

Eintritt frei

"Poetischer Monatsausklang" Das Geräusch der fliehenden Zeit

Donnerstag, 29. März 2018, 19:00 Uhr

Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

 

Miriam Schäfer und Martina Sprenger, als Gäste Kerstin Brichzin und Oliver Borchers

Gerade erst verschickten wir die letzten Neujahrsgrüße, schon steht der Frühling vor der Tür. Der römische Kalender begann mit dem März, die Tagundnachtgleiche zu Frühlingsbeginn erwartet uns. Perfekte Zeichen der Zeit, rechnerisch nachvollziehbar und doch so konträr zu unseren Empfindungen. Die Zeit schleicht, wenn wir warten, und vergeht zu schnell, wenn wir sie bräuchten. Sie ist zu kurz, wenn wir glücklich sind, und zu lang, wenn wir trauern. Wenn wir lieben, ist sie ewig und doch nie genug. Selten gelingt es, sie zu vergessen, aber greifbar wird sie nie. Der Monatsausklang im März widmet sich der Anthologie "Das Geräusch der fliehenden Zeit". Die Wuppertaler Autorinnen Miriam Schäfer und Martina Sprenger lesen ihre Kurzgeschichten, als Gäste stellen Kerstin Brichzin und Oliver Borchers ihre Texte vor. Es darf sich auf spannende, humorvolle und fantastische Erzählungen gefreut werden, die zum Nachdenken anregen. Der Monatsausklang - Zeit für Texte findet regelmäßig am letzten Donnerstag jeden Monats statt. Organisiert wird er durch das Literatentreffen Wuppertal, einer Autorengruppe, die sich seit Anfang der 2000er regelmäßig in der Elberfelder Nordstadt trifft. Wuppertaler Autorinnen und Autoren, die beim Monatsausklang mitlesen mögen, sind gerne eingeladen, sich bei dem Literatentreffen zu melden und vorzustellen (Email an: literatentreffenwebde).

Eintritt frei


Weltmusik - Friday Night Jazz Club feat. D´Accord

Donnerstag, 29. März 2018, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Unterwegs ".....oder die Kunst, niemals anzukommen."

Das aktuelle Konzertprogramm der Band D´ ACCORD, die bereits auf zahlreichen Jazz- und Weltmusik Festivals (u.a. Jazztage Bad Wildungen, Rudolfstadt-Festival, Dellbrücker Jazzmeile)) gastierte, ist ein bunter Mix von musikalischen Kostbarkeiten aus aller Welt : „Wir haben Songs gesammelt, wie einen Koffer voll Souvenirs, um sie in einem Konzert auszupacken. Diese vermischen wir miteinander und spielen sie auf unsere Weise. So wird beispielsweise skandinavische Musik ergänzt mit brasilianischen Forró, italienische Filmmusik und argentinischer Tango wechseln sich mit französischem Chanson oder Balkanmusik ab.

Guntram Freytag - Akkordeon
Christoph Fischer - Trompete, Flügelhorn
Paul Ulrich - Bass
Rolf Behet - Schlagzeug

Ab 19.00 Uhr Wein & Antipasti von Pilkens Catering GmbH (nicht im Eintrittspreis enthalten)

Eintritt: 12€, 14€ im Vorverkauf


Akanni Humpfrey - Stop Wait Listen

Donnerstag, 29. März 2018, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

STOP WAIT LISTEN ist eine HipHop-Soul-Solo-Performance von Akanni Humphrey. Der Stil der Musik und der Performance wurde als Erinnerung an die Zeiten, in denen Soul und Hiphop Spaß machten, gesehen. Bereits wenn Akanni seine Sound Checks bei offenen Türen oder Fenstern macht, erregt er die Aufmerksamkeit der Passanten. Daher besteht die Hälfte des Publikums der Akanni Show meist aus Menschen, die die Musik von draußen gehört haben. Manchmal begann auch eine Show mit 5 Leuten und endete mit 105. Genau dies wurde dann das STOP WAIT LISTEN- City Tour Konzept. Dieses Konzept kann in jedem Club, Bar, Kunstgalerie, Plattenladen, Einkaufszentrum, Schuhladen, Festival, jeder Stadt, Stadt oder Land umgesetzt werden. Wir freuen uns auf dieses Experiment im SWANE Café.

Eintritt frei

Underground Poetry Slam

Freitag, 30. März 2018, 21:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268 - 274, 42103 Wuppertal

 

Spannende Texte, kühle Getränke, pfiffige Moderatoren, ambitionierte Poeten, interessiertes Publikum, gemütliche Atmosphäre.
Das alles bietet Euch der Wuppertaler Underground Poetry Slam an jedem letzten Freitag im Monat - und zwar bei freiem Eintritt!

Die Moderation des Poetry Slams übernehmen Freddy und / oder Falko.

Märchenführung im Vorwerk-Park

Samstag, 31. März 2018, 15:00 bis 16:00 Uhr

Treffpunkt: Toelleturm (Springbrunnen), Ecke Hohenzollernstraße / Adolf-Vorwerk-Straße, 42287 Wuppertal

 

Märchenführung im Vorwerk-Park an Teichen und lauschigen Plätzen für Kinder und Erwachsene mit der Märchenerzählerin Ingrid Reinhardt

Erwachsene 5€ Kinder frei!

Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen. Um Anmeldung und Spende für die Vorwerk-Park-Stiftung wird gebeten.
www.märchenglück.de – Telefon 0202 / 46 60 139

Festes Schuhwerk und Stehvermögen werden vorausgesetzt. Keine Führung bei dauerhaftem Regen!

Termine:
jeweils letzter Samstag im Monat von 15.00 - 16.00 Uhr von März – Oktober, außer im August
31.3. / 28.4. / 26.5. / 30.6. / 28.7. / 29.9. / 27.10.2018


Andy Jones

Samstag, 31. März 2018, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Du magst Damien Rice? Oder eher The Civil Wars? Du stehst auf Glen Hansard? Jeff Buckley oder Bob Dylan? Egal, Du wirst auf ‚Unspoken‘ etwas finden, was sich richtig gut anfühlt! Andy Jones ist mit seinem neuen Solo-Album „Unspoken“ auf Tour. Mit viel Energie und noch mehr Wärme singt er Lieder über Liebe: Singer-Songwriter- Nummern in verschiedenen Gewändern. Blues Rock, Folk und Piano Pop. Persönlich und poetisch. Eine Andy Jones-Show ist nicht einfach ein Konzert. Es ist emotionaler Urlaub. Seine Stimme macht aus jedem Club, jeder Bühne und jedem Raum einen Wintergarten mit Kamin. Andy strahlt einfach menschliche Wärme aus. Er scheint zu sagen: „Ich weiß, wie das ist.“ Und Du denkst: „Er hat vollkommen Recht.“

Eintritt frei


1 Jahr Jazz Club

Samstag, 31. März 2018, 21:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Jazz-Club-Ensembles – vom Duo bis zur Bigband
19:00 Einlass
20:00 Konzerte

Die Idee zum Abend ist simpel: Alle Jazz-Clubber gestalten das Programm. Alle MusikerInnen und DJs des Kollektivs sind gefragt, Formationen auf die Bühne zu zaubern oder Plattenspielreihenfolgen auszuhecken. Von der Kleinformation bis zum Großensemble, von leise bis laut, von experimentell bis traditionell ist alles möglich und erlaubt – denn der Geist des Jazz ist bekanntlich grenzenlos.
Die Erlöse des Abends kommen dem Verein Jazz Club Wuppertal zugute, der gerade gegründet wird – damit auch in Zukunft regelmäßig Jazzkonzerte auf hohem Niveau im LOCH stattfinden können.

Eintritt: VVK: 10 € / 5 €; AK 12 € / 6 €

Cookin'Hope - Musikalischer Brunch

Sonntag, 1. April 2018, 10:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Lecker brunchen und dazu Live-Musik genießen - eine tolle Verbindung! Das bietet unser musikalischer Brunch im COOKIN'HOPE—Lernrestaurant!
Jeden ersten Sonntag im Monat mit verschiedenen Musikern und Bands auf der SWANE-Bühne.

Cookin‘Hope das Swane-Lernrestaurant ist ein Projekt, in dem Geflüchtete die Möglichkeit bekommen 6 Monate lang Erfahrung in der Gastronomie zu sammeln. Ziel ist es den Menschen auf den Weg zu einer anerkannten Ausbildung, oder direkt in den Job, oder sogar in die Selbstständigkeit zu ebnen. Das Schöne: Du hast selbst eine gute Zeit und ermöglichst Menschen weitere Schritte Richtung Integration, Selbstverwirklichung und Unabhängigkeit zu meistern.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen