Inhalt anspringen

Wuppertal Herkunftsprachlicher Unterricht

Das Angebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule und der Sekundarstufe I, die zwei- oder mehrsprachig - mit Deutsch und mindestens einer anderen Sprache - aufwachsen.

Allgemeine Informationen

Das Angebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule und der Sekundarstufe I, die zwei- oder mehrsprachig - mit Deutsch und mindestens einer anderen Sprache - aufwachsen.

  • Die Unterrichtssprache ist die jeweilige Herkunftssprache.
  • Der Unterricht findet in der Regel einmal pro Woche im Umfang von 3-5 Unterrichtsstunden am Nachmittag statt.
  • Alle Lehrkräfte sind Muttersprachlerinnen/Muttersprachler, die eine entsprechende Befähigung für ein Lehramt nach deutschem Recht im Fach des Herkunftssprachlichen Unterrichts besitzen. Sie sind Angestellte des Landes NRW.
  • Im Unterricht erweitern die Schülerinnen und Schüler ihre mündlichen und schriftlichen Fähigkeiten in der Herkunftssprache durch die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themenfeldern.
  • Die Leistungen im HSU werden beurteilt und auf dem Zeugnis bescheinigt.
  • Am Ende der Sekundarstufe I legen die Schülerinnen und Schüler eine Sprachprüfung ab. Das entsprechende Ergebnis wird auf dem Abschlusszeugnis (Sekundarstufe I) vermerkt und bescheinigt damit die Kompetenz in der Herkunftssprache. Dies kann den eigenen Lebenslauf aufwerten und für das spätere Berufsleben förderlich sein. Eine mindestens „gute“ Leistung in der Sprachprüfung kann eine „mangelhafte“ Leistung in einer anderen Fremdsprache in der Abschlussprüfung (Sekundarstufe I) ausgleichen, jedoch nicht ersetzen.
  • Die Teilnahme am herkunftssprachlichen Unterricht ist kostenlos.
  • Die Lehrbücher gehören zum Bestand der Schule und werden den Schülerinnen und Schülern der städtischen Schulen in Wuppertal kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • In den Schulferien findet analog zum Regelunterricht kein Herkunftssprachlicher Unterricht statt.

Gründe für die Teilnahme - Warum ist der HSU wichtig?

Der Herkunftssprachliche Unterricht…

- stärkt die eigene Identität,
- erhält und erweitert die herkunftssprachlichen Fähig
- und Fertigkeiten in Wort und Schrift,
- schult das Bewusstsein für verschiedene Kulturen und baut interkulturelle Kompetenzen auf,
- entwickelt eine Sensibilität für Sprachen im Allgemeinen und fördert die Mehrsprachigkeit,
- unterstützt das Erlernen anderer Sprachen.

Voraussetzungen

Die Schülerin/der Schüler…
- wächst zwei- oder mehrsprachig, mit Deutsch und mindestens einer anderen Sprache, auf,
- muss in Wuppertal wohnen oder eine Wuppertaler Schule besuchen,
- sollte selbst am Unterricht teilnehmen wollen.

Welche Sprachen werden unterrichtet?

Zurzeit findet das ergänzende Unterrichtsangebot des Schulamtes Wuppertal in 12 Sprachen statt:

- Albanisch
- Arabisch
- Bosnisch
- Griechisch
- Italienisch
- Kroatisch
- Persisch
- Polnisch
- Russisch
- Serbisch
- Spanisch
- Türkisch

Geplant ist zum Schuljahr 2022/23 eine Erweiterung auf die Sprachen Bulgarisch und Chinesisch.

An-/Abmeldung

Zur Anmeldung muss das entsprechende Anmeldeformular benutzt werden. Dieses ist auch in allen Wuppertaler Schulen erhältlich. Das Anmeldeformular muss komplett ausgefüllt in der Schule der Schülerin/des Schülers abgegeben werden, da die Anmeldung zwingend durch die Schule gestempelt und unterschrieben werden muss. Andernfalls besitzt sie keine Gültigkeit.

Die entsprechende HSU-Lehrkraft wird rechtzeitig vor Beginn des Schuljahres mit den Erziehungsberechtigten Kontakt aufnehmen und diesen den Ort und die Zeit des Unterrichts mitteilen.

Eine Abmeldung ist nur nach vorherigem Beratungsgespräch durch die HSU-Lehrkraft und zum Schuljahresende möglich (siehe RdErl. des Ministeriums für Schule und Bildung vom 20.09.2021).
Dazu ist das entsprechende Abmeldeformular zu nutzen.
Die Abmeldung muss sowohl in der Schule, als auch bei der HSU-Lehrkraft abgegeben werden.

Bitte beachten:

Für das Schuljahr 2022-2023 sind keine Anmeldungen mehr möglich, der Anmeldeschluss war der 15.03.2022.

Eine Abmeldung für das Schuljahr 2022-2023 ist noch bis zum 24.06.2022 möglich.

 

Weiterführende Informationen

Auf den Seiten des Schulministeriums NRW und der Bezirksregierung Düsseldorf finden Sie weiterführende Informationen zum HSU:

Kontakt

Für weitere Fragen zum Herkunftssprachlichen Unterricht wenden Sie sich bitte an:

1.)
Das Schulsekretariat der Schule der Schülerin/des Schülers

2.)
Die entsprechende Lehrkraft für den Herkunftssprachlichen Unterricht.

3.)
Marianne Kolb - Ressort Zuwanderung und Integration – KI Wuppertal
Telefon: 0202 - 563 4668
E-Mail: hsustadt.wuppertalde

Andreas Lösche (Schulrat) - Schulamt für die Stadt Wuppertal
Telefon: 0202 - 563 6950/6951
E-Mail: hsustadt.wuppertalde

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen