Inhalt anspringen

Bergisch Competentia

Good Practice Beispiele von Frauen in Führung im bergischen Städtedreieck

Unternehmen 2020-2022

Mirela Djordjevic, Ana-Marija Scheibler und Janina Clever von der Generationdesign GmbH

Die Generationdesign GmbH hat einen hohen Anteil an weiblichen Führungskräften – obwohl Frauen mit insgesamt nur 30 % sogar unterrepräsentiert sind. Weder das eine noch das andere ist Kalkül: „Wir besetzen unsere Stellen natürlich nach Kompetenz, nicht nach Genderzugehörigkeit“, sagt Holger Bramsiepe, der das Unternehmen gemeinsam mit Keith Alan Koster führt. Die Mitarbeiterinnen werden
nicht anders gefördert als ihre Kollegen, aber dennoch sei ein Unterschied bei den Geschlechtern festzustellen: „Frauen sind in meiner Wahrnehmung anpackender, oft leistungsstärker und auch sozial kompatibler als ihre Mitstreiter“, so Bramsiepe. Als Workshop-Leiter für seine Kunden bekommt er viele Einblicke in gemischte Teams, die diesen Eindruck immer wieder bestätigen. „Dass bei uns verhältnismäßig viele Frauen Führungsverantwortung haben, liegt wohl daran, dass wir ihren Entwicklungsdrang
unterstützen.“


Berenice Böhner Prokuristin bei MKW GmbH

Berenice Böhner empfindet ihre Karriere als authentisch – sie zeige die konsequente Entwicklung einer motivierten Persönlichkeit. Aber sie räumt ein, dass ihr Arbeitgeber bei ihrer Entwicklung im Unternehmen eine aktive Rolle gespielt hat. Ralf Wiesner aus der Geschäftsführung ist nach dem Studienabschluss seiner Mitarbeiterin auf sie zugekommen, um sie nach ihren Ambitionen zu fragen. Berenice Böhner hat das beflügelt: „Ich habe mir mehr Verantwortung gewünscht. Herr Wiesner hat es mir durch sein eigenes Interesse und sein Zutrauen leicht gemacht“, sagt sie.


Melanie Doughty Prokuristin & Online Marketing Manager bei der Aweos GmbH

Gemeinsam mit Christos Papadopoulos und ihren Kollegen Jonas Rüttgers und Simon Bluhm leitet Melanie Doughty die Agentur und bringt die „weibliche Perspektive“ in die Führungsetage.
„Ich habe das Gefühl, dass sich eine weibliche Meinung von der männlichen unterscheidet. Daher finde ich gemischte Teams ausgewogener“, sagt Christos Papadopoulos. Der Teamgedanke spielt bei Aweos eine große Rolle – also entschied er sich, auch die Führung in die Hände eines Teams zu legen. „Wir haben sehr unterschiedliche Ansichten, das ist gut“, sagt er. Auch die beiden anderen Personen im Führungsteam haben sich nach ihrem Einstieg bei Aweos allmählich zu Führungspersönlichkeiten entwickelt.


Sarah Majewski-Gerull, Prokuristin bei der tangolima GmbH

Die tangolima GmbH setzt für ihre Geschäfts- und Personalentwicklung auf Offenheit und persönliche Entfaltung – und auf ein gemischtes Team. Sarah Majewski-Gerull ist in dieser gesunden Unternehmenskultur nach ihrem stundenweisen Einstieg in der Buchhaltung gewachsen – und übernahm nach kurzer Zeit eine leitende Funktion. Denn in diesem
Unternehmen ist eine Frau in Führungsposition genauso selbstverständlich wie ein Mann mit Familienarbeit.


Sabine Domgörgen, Executive Director der HUDORA Unternehmensgruppe

Beruflich Karriere machen ist leichter, wenn man dafür keine Opfer bringen muss.
Sabine Domgörgen hat schon früh ihre erste leitende Position eingenommen und gleichzeitig eine Familie gegründet, ohne beruflich zurückzustecken. Sie hält das für gar nicht nötig – wenn man einen flexiblen Arbeitgeber hat, der Familienfreundlichkeit zu den Selbstverständlichkeiten zählt.


Dagmar Henkel, HR bei Babtec

Dagmar Henkel ist früh nach ihrem Studium in eine Führungsposition gekommen. Sie sprang damals ins kalte Wasser und ergriff ihre Möglichkeiten mit Mut und Ehrgeiz.
Sie hat die Chance genutzt, die viele Frauen auch heute noch aktiv suchen müssen.


Sabine Störmer, Prokuristin bei der Fries & Hüttermann GmbH

Sabine Störmer gehört praktisch „zum Inventar“ des Unternehmens: Sie hat bei der Fries & Hüttermann GmbH ihre kaufmännische Ausbildung gemacht, wichtige Umstrukturierungen miterlebt – und schließlich Prokura erhalten.


Andrea Lemm, Prokuristin bei econex verkehrsconsult gmbh

Andrea Lemm arbeitet bei der econex verkehrsconsult gmbh, die sich vor allem mit Qualitätskonzepten im Öffentlichen Verkehr befasst. Die Diplom-Geografin hat in dieser Branche schon früh Fahrt aufgenommen und sich erfolgreich mitentwickelt.


Anne Preuß, Geschäftsführerin des Zentrums für Integration und Bildung GmbH

Als Geschäftsführerin gilt für Anne Preuss die Kultur des „Fördern und Forderns“ auch bei ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Unternehmen 2017-2019

Kontakt

Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck
Birgit Frese

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Uwe Schinkel
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Antje Zeis-Loi
  • Antje Zeis-Loi
  • Antje Zeis-Loi
  • Antje Zeis-Loi
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Antje Zeis-Loi
  • MHKBG NRW / Europäische Union, 1995-2018

Auch noch interessant

Seite teilen