Inhalt anspringen

Übergang Schule Beruf / Berufliche Orientierung SEK II

Praxiselemente

Praxiselemente Sek. II sind in der Qualifikationsphase (Q1 oder Q2) oder entsprechenden Phasen der verschiedenen Bildungsgänge der Berufskollegs durchzuführen. Die Schülerinnen und Schüler sollen praktische Erfahrungen sammeln und mit ihren bisherigen Vorstellungen abgleichen. Praxiselemente sind daher alle Angebote, in denen die Schülerinnen und Schüler den betrieblichen Alltag oder den Alltag im Studium erleben können, wie z.B. eintägige bzw. mehrtägige Veranstaltungen vom Workshop über Schnuppertage bis hin zu einem Betriebs-, Auslands- oder Hochschulpraktikum.

Der zeitliche Mindestumfang beträgt mindestens fünf Tage: diese können sowohl einzeln (etwa für Schnuppertage an Universitäten) als auch en bloc (z.B. für Duale Orientierungspraktika an Hochschulen) durchgeführt werden.

Das zweiwöchige Schülerbetriebspraktikum ist laut Vorgabe ab 2019/20 in der Sekundarstufe I (in der Regel in Jgst. 9) durchzuführen. G8-Gymnasien, die in absehbarer Zeit wieder G9-Gymnasien sein werden und das Schülerbetriebspraktikum in Jgst. 10 (derzeit EF) durchführen, können auch weiterhin so verfahren. Ggf. ist in der Übergangsphase G8 zu G9 auf den zeitlichen Abstand der Praxisphasen zu achten (etwa Schülerbetriebspraktikum in EF, Praxiselemente an Hochschulen/Universitäten dann erst in Q2). Diese Schulen haben dann bis zur Umstellung auf G9 zwei Praxisphasen in der Oberstufe.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen