Inhalt anspringen

Wuppertalent

Fachangestellte*r für Bäderbetriebe

Planung und Durchführung von Sonderveranstaltungen in Schwimmbädern, Kinderschwimmkurse begleiten und dazu noch Aqua-Jogging? – mit der Ausbildung als Fachangestellte*r für Bäderbetriebe wirst Du zu einer Verantwortungs- und Betreuungsperson im Schwimmbad!

Als Fachangestellte*r für Bäderbetriebe trägst Du große Verantwortung und sorgst dafür, dass im Schwimmbad alles seine Ordnung hat. Du betreust und beaufsichtigst die Badegäste, ob jung oder alt, Schwimmer oder Nichtschwimmer – und im Notfall musst du Leben retten! Erste-Hilfe-Maßnahmen und Wasserrettungen sind somit Schwerpunkte Deiner Arbeit. 

Auch die Reinigung und Wartung der Anlagen, wie zum Beispiel der Spielgeräte gehören zu Deinen Aufgaben. Du sorgst dafür, dass die technischen Anlagen einwandfrei funktionieren und somit der Betriebsablauf gesichert ist. 

Verwaltungs- und Organisationsaufgaben im Bäderbereich, wie der Schrift- oder Zahlungsverkehr, runden zudem den Alltag ab.

Als Fachangestellte*r für Bäderbetriebe sammelst Du viele Erfahrungen, wie zum Beispiel auf Wettkämpfen, bei denen Du die Teilnehmer*innen im Wasser beaufsichtigst. Und ganz wichtig: Jeder Tag ist anders!

Im Verlauf der Ausbildung erwirbst Du das Rettungsschwimmabzeichen Silber. 

Für den Beruf solltest Du Organisationstalent und Verantwortungsbewusstsein besitzen und teamfähig sein. Du kannst Dir auch vorstellen, jeden Tag mit Menschen Kontakt zu haben und hast Freude an wassersportlichen Aktivitäten? Grundschwimmarten und Tauchen bereiten Dir keine Probleme?

Zum Auswahlverfahren gehört auch eine praktische Übung bei der Du zeigen kannst, wie gut und schnell Deine schwimmerischen Fähigkeiten in den Grundschwimmarten Brust, Freistil (Kraulen) und Rücken schon sind. Weiter dazu gehört auch das Streckentauchen sowie das Tauchen zum Schwimmbeckenboden, um Ringe nach oben zu holen.

Bewirb Dich jetzt bei uns und lerne die Stadtverwaltung von ihrer modernen Seite kennen!

Dein Wuppertalent, Deine Ausbildung, Deine Chance!

Alle Infos auf einen Blick

Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Vergütung
  1. Jahr:  1043,26 EUR
  2. Jahr:  1093,20 EUR
  3. Jahr:  1139,02 EUR
Anstelungsverhältnis Angestellte*r
Voraussetzungen
  • mindestens Hauptschulabschluss Klasse 10 Typ A
  • schwimmen und tauchen können
  • sport- und schwimmbegeistert sein

Ausbildung zum/zur Fachangestellten Bäderbetriebe

Ablauf der Ausbildung

Theorie

Die theoretische Ausbildung findet im Franz-Jürgens-Berufskolleg in Düsseldorf statt.

Dort werden Dir an ein bis zwei Tagen wöchentlich Unterrichtsinhalte wie zum Beispiel Schwimm- und Rettungslehre, Bäderorganisation und -technik, Chemie und Mathematik vermittelt. 


Prüfungen

Im zweiten Jahr werden dann anhand einer Zwischenprüfung Deine Kenntnisse abgefragt. Ebenfalls legst Du am Ende Deiner Ausbildung eine schriftliche und praktische Abschlussprüfung ab.


Praxis

In der praktischen Ausbildung befindest Du Dich in den verschiedenen Hallen- und Freibädern der Stadt Wuppertal. In Deiner festen Arbeitszeit von Montag - Freitag von 7:00 - 15:30 Uhr findet einmal wöchentlich auch Schwimmtraining statt, damit Du fit bleibst und auf die Prüfungen vorbereitet bist! Du wirst außerdem viel Kontakt mit verschiedenen Sportvereinen haben.


Besondere Veranstaltungen

Aktionstage wie zum Beispiel Saunanächte, „Tag des Sports“ und Wettkämpfe gehören zu den besonderen Veranstaltungen in Deiner Tätigkeit!


So gehts weiter

Deine Vergütung nach der Ausbildung:

Entgeltgruppe 5, Stufe 1:  2530,74 EUR

Nach der Ausbildung stehen Dir Perspektiven als Schwimm- oder Saunameister*in offen. Auch besteht die Möglichkeit als Aquapädagoge*in zu arbeiten.


Hier kannst du dich bewerben

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Auch noch interessant

Seite teilen