Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 23.03.2010

Postkarten-Aktion zum „Equal Pay Day“ am 26. März

Mit einer Postkarten-Aktion wollen das Wuppertaler Unternehmerinnennetzwerk Ariadne und die städtische Gleichstellungsstelle für Frau und Mann darauf aufmerksam machen, dass Frauen auch heute noch weniger verdienen als Männer.

Die Postkarten, die in öffentlichen Einrichtungen und Lokalen ausliegt, machen auf den „Equal Pay Day“ aufmerksam, der in diesem Jahr am 26. März stattfindet.
Er markiert das Datum, bis zu dem Frauen über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssen, um auf den gleichen Jahreslohn zu kommen wie ihre männlichen Kollegen.


Deshalb variiert der „Equal Pay Day“ jedes Jahr ein bisschen: Je nach Höhe des Lohn-Unterschiedes zwischen Frauen und Männern findet er früher oder später im Jahr statt. 2009 lag der prozentuale Lohn-Unterschied zwischen Frauen und Männern in Deutschland bei 23 Prozent. Als Ursachen für die geringere Bezahlung von Frauen nennen das Wuppertaler Unternehmerinnennetzwerk und die Gleichstellungsstelle geringere Aufstiegschancen, häufigere und längere Unterbrechungen im Berufsleben von Frauen und die schlechtere Bezahlung „typischer“ Frauenberufe.

Abhilfe, so die Initiatorinnen, könnten Projekte schaffen, die helfen, Rollenklischees zu ändern, die Mädchen zum Einstieg in technische und IT-Berufe ermutigen und die arbeitsmarktpolitische Maßnahmen fördern.

Seite teilen