Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 25.10.2010

Städtebaulicher Wettbewerb: Neue Chancen für die Hofaue

Die Elberfelder Hofaue ist vom Verein der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung in NRW (DASL) für seinen sechsten städtebaulichen Ideenwettbewerb ausgewählt worden. „Neuen Chancen für die Hofaue“ heißt das Thema.

Die Elberfelder Hofaue mit ihren schönen gründerzeitlichen Gebäuden blickt auf eine lange, bewegte und nicht immer einfache Geschichte zurück. Das Viertel zeugt bis heute vom Reichtum und der Bedeutung Elberfelds als nationales und internationales Zentrum des deutschen Textilhandels. Aber auch der Niedergang seit Mitte des 20 Jahrhunderts ist der Hofaue anzusehen. Zwar ist in den vergangenen Jahren gelungen, den drohenden Verfall abzuwenden. Doch trotz vieler Potenziale – wie der zentralen Lage und den imposanten Gebäuden – ist das Viertel bis heute auf der Suche nach einer neuen Identität. Diese sollen jetzt 30 bis 40 Absolventen der Fachrichtungen Städtebau und Architektur von insgesamt sechs nordrhein-westfälischen Hochschulen entdecken. Sie sollen neue umsetzungsorientiere Ideen für die Hofaue entwickeln. Unterstützt wird der Wettbewerb von der Westdeutschen Landesbausparkasse Münster (LBS) und dem Ressort Stadtentwicklung und Städtebau der Stadt Wuppertal.

Aufgabe der Teilnehmer ist es, innovative und zukunftsorientierte Ideen und Entwürfe für die Umgestaltung und Aufwertung des historischen Viertels zu entwickeln. Ziel des Wettbewerbes ist es, die Eigentümer, Anwohner und potenzielle Investoren mit diesen Ideen und Konzepten zu begeistern und sie für neue und nachhaltige Impulse an der Hofaue zu gewinnen.

Der Wettbewerb beginnt am 29. Oktober 2010 im Verwaltungshaus Elberfeld mit einer Einführung in die Aufgabenstellung für die eingeladenen Wettbewerbsteilnehmer. Die Teilnehmer werden dann ihre Ideen und Entwürfe bis zum 31. Januar nächsten Jahres erarbeiten. Am 25. Februar kommenden Jahres entscheidet ein Preisgericht aus Stadtplanern, Architekten sowie Fachleuten aus Politik und Verwaltung über die vorgelegten Arbeiten. Zum Abschluss des Ideenwettbewerbes findet am 14.März kommenden Jahres im Lichthof des Barmer Rathauses die öffentliche Preisverleihung statt, zu der die Stadt alle Wuppertaler, besonders die Eigentümer aus dem Quartier Hofaue einlädt. Die Wettbewerbsarbeiten können im Lichthof bis zum 21. März 2011 besichtigt werden.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen