Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 02.02.2011

1.600 Quadratmeter für Zulassungen und Führerscheine

Ende Januar sind die Zulassungs- und Führerscheinstelle mit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von der Uellendahler Straße an die Müngstener Straße auf Lichtscheid umgezogen. Am Mittwoch, 2. Februar, wurde das Straßenverkehrsamt, wie die Dienststelle jetzt heißt, offiziell von Oberbürgermeister Peter Jung eröffnet.

1.600 qm Gesamtfläche im 1. Obergeschoss mit einem service-orientierten Front- und Backoffice-Bereich stehen für alle Belange der rund 200.000 Fahrzeuge im Stadtgebiet zur Verfügung.

Mit dem Umzug waren auch organisatorische Änderungen verbunden: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der früheren Zulassungs- und aus der Führerscheinstelle werden zukünftig Allrounder sein und in beiden Arbeitsgebieten fit gemacht.

Die Kunden können sich die Wartezeit im Bistro vertreiben und haben dabei immer die Anzeigetafel mit den Wartenummern im Blick.
Im März kommt noch der Einzahlautomat. Dann werden die Gebühren nicht mehr an den einzelnen Schaltern bezahlt, sondern die Kunden zahlen am Automaten. Das erspart den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Vorhalten von Bargeld und das tägliche Geldzählen.

Am neuen Standort gibt es 230 Parkplätze, einen barrierefreien Zugang sowie eine verbesserte regionale Erreichbarkeit, da die Südhöhen künftig enger angebunden sind und große Hauptverkehrsstraßen aus den beiden Zentren sowie den östlichen und westlichen Enden unserer Stadt zur Verfügung stehen.
Auch wer mit dem Bus kommt, profitiert mit den Linien CE61 (Oberbergische Straße) und 640 bzw. 646 (Obere Lichtenplatzer Straße) sowie CE62 und 630 (Haltestelle Lichtscheid) von einer optimalen Anbindung.

Schildermacher, Versicherungsbüros und sonstige Dienstleister rund um das Kraftfahrzeug komplettieren zusammen mit einem Bistro im Erdgeschoss das Angebot unter einem Dach.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
Seite teilen