Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 11.01.2011

Waldzwerge im Unterholz

Ende Januar startet in der Station Natur und Umwelt ein Angebot für ganz kleine Wuppertaler: In zwei „Waldzwergen“ Spielgruppen können die Kindern nicht nur das spannende Gelände rund um die Station erkunden, sondern auch schon mal üben, ohne Eltern klarzukommen.

Die Spielgruppen richten sich an zwei- bis dreijährige Kinder, die im Sommer in den Kindergarten kommen und deren Eltern schon mal das Abnabeln von zu Hause "üben" wollen.

Die „Waldzwerge“ dürfen immer freitags zwischen 9 und 12 Uhr in die Station kommen, die „Waldwichtel“ dienstags. Das besondere an den Spielgruppen ist, dass die maximal zehn Kinder mit zwei erfahrenen Waldspielgruppenbetreuerinnen den Vormittag im Freien verbringen. Nach der Bring- und Eingewöhnungszeit schieben die „Zwerge“ ihre Eltern aus dem Tor und machen sich in Matschhose und mit Zwergenrucksack bestückt auf in die Natur.

Im Naturlehrgebiet der Station können die Kinder klettern, balancieren, matschen, Tiere untersuchen und im Räuberwald eine eigene Waldhütte bauen. Ein Picknick draußen darf natürlich auch nicht fehlen. Bei ganz regnerischem Wetter können die Waldzwerge dazu aber auch das Blockhaus, den Bauwagen oder das Stationsgebäude nutzen.

Noch sind einige Plätze frei. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es telefonisch unter 0202/ 563 6291 oder im Internet.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen