Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 17.06.2011

Schwebebahn-Station "Landgericht" geht in Betrieb

Ab Montag, 20. Juni, fahren die Züge der Schwebebahn an der Gerichtsinsel nicht mehr durch. Etwa ab 10 Uhr kann an der Station "Landgericht" wieder ein- und ausgestiegen werden. Die neue "alte" Station geht in Betrieb. Dies teilten die Wuppertaler Stadtwerke mit.

Was "formidentischer Wiederaufbau" genannt wird, war Teil des seit Jahren laufenden großen Ausbaus des Wahrzeichens der Stadt Wuppertal. Der Bahnhof aus neuem Stahl mit einem Dutzend alter Fassadenbleche erhielt wieder die Jugendstilhauben auf den Treppenaufgängen.

Die Warteräume auf den Bahnsteigen sind nun wieder zugänglich. Rund neun Millionen Euro hat die Station gekostet. Wie auch bei den übrigen Bahnhöfen wird es behindertengerechte Aufzüge geben, diese sind momentan noch nicht fertiggestellt.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen