Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 05.12.2011

Neues Schmuckstück für das Historische Zentrum

Zum zweiten Advent gab es im Historischen Zentrum schon Bescherung: Seit dem 4. Dezember ist das Historische Zentrum Wuppertal um ein weiteres Ausstellungsstück reicher. Es handelt sich um eine historische Balancier, eine Dampfmaschine aus dem Jahr 1853 und damit genau aus der Zeit der Industrialisierung, die im Museum an der Engelsstraße lebendig wird.

Das Exponat wurde in England gebaut und in einer Zuckerfabrik in Brünn (Böhmen) eingesetzt. Hier leistete es wertvolle Arbeit bis zum Konkurs des Unternehmens vor dem Ersten Weltkrieg. Danach wurde die Maschine in das Museum für Gewerbe und Technik nach Wien gebraucht, wo sie im dortigen Depot einen jahrelangen Dornröschenschlaf hielt.

Dem Zufall und dem Fachwissen eines Dampfmaschinenliebhabers ist es zu verdanken, dass die Balancier „wachgeküsst“ – sprich: wiederentdeckt wurde. Er erwarb und restaurierte sie äußerst behutsam, so dass sie den original Bauzustand von 1853 wiederspiegelt. Eine solche Maschine im Ursprungszustand ist in Europa praktisch nicht mehr aufzutreiben und selbst in England, der Herzkammer historischer Dampfmaschinen, eine ausgesprochene Seltenheit.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen