Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 14.10.2011

Verdienter Stifter: Erich Bethe erhält den Ehrenring

Erich Bethe hat am Freitag, 14. Oktober 2011, den Ehrenring der Stadt Wuppertal erhalten. Der gebürtige Kölner hat sich mit seiner Stiftung für viele gemeinnützige Projekte in Wuppertal stark gemacht.

Der 71-jährige Bethe ist gelernter Industriekaufmann und war erfolgreich als Unternehmer tätig. Sein Vermögen hat Bethe der nach ihm und seiner Frau benannten Stiftung vermacht.

Die Bethe-Stiftung ist eine der größten Sozialstiftungen in Deutschland und gehört zu den engagiertesten Förderern von gemeinnützigen Projekten in Wuppertal. Die Stiftung fördert Einzelprojekte gemeinnütziger Organisationen und beispielhafte Initiativen. Sie konzentriert ihre Unterstützung auf Einrichtungen, die im Bereich Kindesmissbrauch tätig sind, und auf die Förderung von Kinderhospizen, derzeit 9 in Deutschland.

Gegründet wurde die Stiftung 1996 von Roswitha und Erich Bethe. Sie wird vom Deutschen Stiftungszentrum in Essen verwaltet.

In Wuppertal führt die Stiftung das Hotel Art-Fabrik, in dem gemeinnützige Einrichtungen die Konferenzräume kostenlos nutzen können. Außerdem beteiligt sich die Stiftung mit Verdoppelungsaktionen von Spenden an vielen Projekten: So werden in der Junior-Uni die tägliche Arbeit und die Anschaffung von Materialien gefördert. Dafür gab die Bethe-Stiftung 100.000 Euro. Das Modell der Spendenverdoppelung funktionierte auch beim Wuppertaler Hauptschulmodell: Die Bethe-Stiftung steuerte 10.000 Euro bei.

Für ein Kinderhospiz in Wuppertal hat die Stiftung eine Zusage über eine Million Euro gegeben. Außerdem beteiligt sich die Bethe-Stiftung an dem Präventions-Projekt „Click it“, das Kinder und Jugendliche vor sexuellen Übergriffen im Internet schützen soll.

Die Idee von der Verdoppelung gesammelter Spenden erklärt Erich Bethe so: Damit möchte er die Idee weitertragen und viele Menschen für ein Projekt interessieren. Für sein Engagement erhielt er nun von Oberbürgermeister Peter Jung in einer Feierstunde den Ehrenring der Stadt Wuppertal.

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen