Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 18.06.2012

Tag der Architektur: So schön kann Schule sein

Am Wochenende 23. und 24. Juni öffnen sich die Türen ganz unterschiedlicher Gebäude für die Besucher. Anlass ist die zweitägige Veranstaltung "Tag der Architektur". Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner laden gemeinsam mit ihren Bauherren Architekturfreunde und Bauinteressierte zu Besichtigungen und Gesprächen vor Ort ein. „Energie!“ lautet das bundesweite Motto für den diesjährigen Tag der Architektur.

Ein Beispiel ist die Realschule Helmholtzstraße: Die um 1900 erbaute und seit Frühjahr 2012 komplett sanierte Schule ist eines der zwölf Wuppertaler Projekte, das in diesem Rahmen vorgestellt wird. Das Gebäude entpuppte sich als wahres Schmuckkästchen: Die Architekten fanden in dem Gebäude stuckverzierte Decken, die unter einer Verkleidung verborgen waren. Und beim Entfernen des alten Bodenbelags kam das ursprüngliche Parkett wieder hervor. Aufwendig und stilgetreu wurden die historischen Details restauriert sowie Geländer und Türen aus der Erbauungszeit aufgearbeitet. Über die Sanierungsmaßnahmen hinaus erhielt die Schule zwei Neubauten für zusätzliche Klassenräume und Mensa, die sich mit dem Altbau aus dem vorletzten Jahrhundert eindrucksvoll verbinden.

Das gesamte Bauprojekt wurde in enger Abstimmung zwischen dem Gebäudemanagement Wuppertal, der Denkmalbehörde, der Schulleitung und „pbs architekten“ aus Aachen durchgeführt. Dadurch wurde der vorgesehene Termin- und Kostenrahmen erfolgreich eingehalten.

Der Tag der Architektur, der dieses Jahr am 23. und 24. Juni stattfindet, stellt den Bürgern über 455 Bauprojekte vor, die an beiden Terminen öffentlich zugänglich sind. Damit soll der Dialog zwischen Bürgern und Architekten angeregt und gestärkt werden, da der Austausch für die Baukultur wichtige Impulse bringt.

"So ein Tag der Architektur ist immer auch ein Spiegel des Planungs- und Baugeschehens in einer Stadt. Es ist wichtig, eine Sensibilität für gutes, nachhaltiges Bauen und qualitätsvolle Architektur zu verankern und zu fördern“, so Wuppertals Bau- und Planungsdezernent Frank Meyer.

Wohnbauten stellen auch in diesem Jahr einen Schwerpunkt unter den gezeigten Objekten dar, darunter mehrere Dutzend Objekte, die auf eine besonders energiesparende Bauweise setzten. Auffallend hoch ist aber auch der Anteil an Schulbauten und Bauwerken im Gesundheitswesen; hier macht sich die Wirkung des „Konjunkturpaket II“ bemerkbar, das kommunalen Trägern Investitionen in diesem Sektor ermöglicht hat.

Wie kann ich mit kleinen Umbaumaßnahmen große Raumwirkungen erzielen? Wie kann ich mein geerbtes Wohnhaus aus den 1970er Jahren modernisieren? Was muss ich tun, um mein Haus energetisch auf einen zukunftsfähigen Stand zu bringen? Fragen wie diese und viele mehr lassen sich am besten im persönlichen Gespräch beantworten und am konkreten Beispiel anschaulich erörtern.

Der "Tag der Architektur" findet jährlich statt. Architekten, Städtebauer, Innenarchitekten und Landschaftsarchitekten, die in den vergangenen Jahren bemerkenswerte Bauwerke auch in Wuppertal realisiert haben, präsentieren sich gemeinsam mit ihren Bauherren. Sie laden zur Besichtigung der Projekte ein, die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Veranstalter ist die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (AKNW).

Übersicht über die Wuppertaler Projekte beim Tag der Architektur:

 

Besichtigungsadresse

Termin

Büro

Wohngebäude
Atelier/Wohnhaus
42115 Wuppertal
Platzhoffstr. 8

Sa. 23.06. 12.00-18.00 Uhr
So. 24.06. 15.00-18.00 Uhr

architektra

Einfamilienhaus
Einfamilienhaus am Sudberg
42349 Wuppertal
Sudberger Str. 64 A

Sa. 23.06. 15.00-17.00 Uhr

CompConsult Pastor Architekten GmbH

Bildung und Gesundheit
Energetische Sanierung eines Kindergartens
42349 Wuppertal
Mastweg 27

Sa. 23.06. 14.00-16.00 Uhr

insa4 ingenieure sachverständige architekten

Wohngebäude
Errichtung von 38 Seniorenwhg. und 5 Einzelhandelsgeschäften
42369 Wuppertal
Am Stadtbahnhof 10

So. 24.06. 14.00-16.00 Uhr

Schwittay Architekten und Ingenieure

Bildung und Gesundheit
Goldstück - Energetische Sanierung eines Kindergartens
42369 Wuppertal
Bandwirker Straße 9

Sa. 23.06. 10.00-12.00 Uhr

insa4 ingenieure sachverständige architekten

Wohngebäude
Innerstädtisches Wohnen im energieoptimierten Altbau
42103 Wuppertal
Bembergstraße 5

Sa. 23.06. 14.00-16.00 Uhr
So. 24.06. 10.00-12.00 Uhr

Hermann Architekt BDA

Bildung und Gesundheit
Mensa am Schulzentrum Süd
42349 Wuppertal
Jung-Stilling-Weg 45

Sa. 23.06. 10.00-12.00 Uhr

Prof. Ulrich Pötter . Roland Treiber . Architekten BDA

Innenarchitektur
Modernes Praxisdesign mit funktionaler Qualität auf 500 qm
42277 Wuppertal
Berliner Str. 43

Sa. 23.06. 11.00-16.00 Uhr

INNsbesondere INNEN|architektur Marit Trötschel

Sport und Freizeit
Sanierung Sporthalle am Schulzentrum West
42329 Wuppertal
Nocken 6

Sa. 23.06. 11.00-14.00 Uhr

pbr - Planungsbüro Rohling AG

Bildung und Gesundheit
Sanierung und Erweiterung Von-Helmholtz-Realschule Wuppertal
42105 Wuppertal
Helmholtzstraße 40

Sa. 23.06. 11.00-16.00 Uhr

pbs architekten

Wohngebäude
Umbau/Modernisierung eines Einfamilienhauses
42119 Wuppertal
Jägerhofstraße 80

So. 24.06. 13.00-17.00 Uhr

k2 architekten Jürgen Kleid+Wolfgang Koehler

Wohngebäude
Wohngebäude
42289 Wuppertal
Lönsstraße 57-57 e

Sa. 23.06. 12.00-16.00 Uhr

Gerlich Architektur

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Copyright: Peter Hinschlaeger

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen