Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 07.05.2012

Rekordverdächtige Landtagswahl

Endspurt im Wahlkampf für die Landtagswahl am 13. Mai! Doch viele haben sich bereits ihre Meinung gebildet und ihre Stimme im Wuppertaler Rathaus bereits abgegeben: Von den rund 248.000 Wahlberechtigten haben bis zum 04. Mai bereits 26.112 (10,5%) die Briefwahlunterlagen beantragt. Die Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun, um diese Antragsflut zu bearbeiten, können aber nach Eingang innerhalb von zwei Tagen die Unterlagen an die Post übergeben.

Einen wahren Rekord gibt es bei der Sofortwahl: Schon am ersten Tag der Sofortwahl (23. April) kamen 1.065 Antragsteller, am 25. April (1.057) in das Sofortwahlbüro.
Stadtdirektor und Wahlleiter Dr. Johannes Slawig: „Seit wir Aufzeichnungen über die Antragszahlen erstellen, hatten wir noch nie mehr als 1.000 Antragsteller pro Tag.“

Insgesamt kamen bislang 7.139 Bürger persönlich zur Abholung der Briefwahlunterlagen ins Rathaus. 3.057 Wahlberechtigte haben ihre Unterlagen per Internet beantragt. Ebenfalls ein Rekord wurde am 24. April aufgestellt: An diesem Tag wurden neben den persönlichen Vorsprachen 5.143 schriftlich eingegangene Briefwahlanträge bearbeitet - mehr als je zuvor an einem einzigen Tag.

Zum Vergleich: Bei der Landtagswahl 2010 haben insgesamt 30.688 Wahlberechtigte Briefwahlunterlagen erhalten.

Wer jetzt noch Briefwahlunterlagen anfordern möchte, sollte dies umgehend tun.

Wer jetzt noch Briefwahlunterlagen anfordern möchte, sollte dies umgehend tun.
Ab Mittwoch sollten Anträge nur noch persönlich im Rathaus (Raum A-260) gestellt werden, um sicherzugehen, dass die Unterlagen bis zum Sonntag auch tatsächlich bei der Wahlbehörde eingetroffen sind. Ansonsten sollte man am 13. Mai doch besser ins Wahllokal gehen.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen