Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 30.05.2012

Vorstellung neuer Tourenkarten

Drei neue Wegbegleiter in Kartenform haben „Die Bergischen Drei“ gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern für wander- und radfahrfreudige Touristen entwickelt.

Zum Trio gehören die überarbeitete Neuauflage der Wanderkarte „Drei-Täler-Tour“, die ganz neue „Drei-Seen-Tour“, die auch über die Grenzen des Bergischen Städtedreiecks hinaus reicht, sowie eine Karte für Fahrradtouren. „Die Karten sollen keinen Gesamtüberblick über alle Wege im Bergischen darstellen, sondern bieten Themenwege für verschiedene Zielgruppen“, so BEA-Projektleiterin Kristine Löw.

Die Faltkarten sind so konzipiert, dass auf der einen Seite die Karte zu finden ist, auf der anderen Seite befindet sich jeweils ein großer Textteil, der die Routen beschreibt und auf Besonderheiten, Sehenswürdigkeiten sowie Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten und ÖPNV-Verbindungen hinweist. Auch die Karten selbst weisen Besonderheiten auf, wie Ulrich Herting vom Vermessungs- und Katatsteramt der Stadt Solingen erläutert: „Alle drei Karten zeigen als geländeplastische Schimmerung die Höhenunterschiede an.“ Dazu dient auch noch ein Raster, dass die Höhendifferenz für die Touren genau beziffert. Zur besseren Orientierung sind die Hauptverkehrsstraßen alle benannt und entlang der Touren sogar die Nebenstraßen. „Das ist gerade bei den Streckenabschnitten, die durch die Städte führen, von großem Vorteil“, weiß Klaus Lang vom ADFC Wuppertal/Solingen, der genau wie Vereinskollege Lorenz Hoffmann-Gaubig sowie Jürgen Flöttmann vom Sauerländischen Gebirgsverein Region Bergisches Land/Rheinland ehrenamtlich an den Karten mitgewirkt hat.

Für Familien und sportlich Ambitionierte

Die „Drei-Täler-Tour“ bietet eine Strecke von 20 Kilometern sowie vier Rundwege zwischen vier und sechs Kilometern für den kleinen Wanderausflug zwischendurch. Die naturorientierte „Drei-Seen-Tour“ ist 27 Kilometer lang, auch hier sind noch zwei kleinere Rundtouren enthalten. Aus dem Gesamtpaket der Touren kann man sich ganz individuell auch kleinere „Häppchen“ zusammenstellen. Die Fahrradtouren gibt es für sportlich ambitionierte (rot markiert) oder steigungsarm für Familien (blau). Grüne Linien zeigen Verbindungswege und Anschlüsse an das Radwegenetz NRWs.

Holger Piwowar, Geschäftsführer des Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. (BLTM), stellt insbesondere heraus, dass diese Printprodukte auch der Wertschöpfung in der Region dienen: „Ein Tagestourist lässt im Schnitt zwischen 18 und 24 Euro vor Ort, ein Übernachtungsgast sogar über 60. Mit diesen Karten wollen wir sowohl die Menschen der Region einladen, ihre Freizeit hier zu verbringen, vor allem aber wollen wir Touristen ins Bergische Städtedreieck holen.“ Und damit fängt man schon an diesem Wochenende in Detmold an: Auf der Touristikmeile beim NRW-Tag 2012 präsentieren sich „Die Bergischen Drei“ und haben natürlich die neuen Karten mit im Gepäck. Das Angebot soll noch in diesem Jahr mit einer weiteren Wanderkarte, einer Übersichtskarte und einer Karte für Motorrad und Auto komplettiert werden. Für die sechs Karten werden insgesamt 100.000 Euro investiert, die zum größten Teil durch Fördermittel finanziert sind.

Die Karten sind kostenlos erhältlich im Infozentrum am Döppersberg.
Die Wanderkarten haben eine Auflage von 30.000, die Fahrradtouren insgesamt 40.000
Exemplare.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen