Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 14.01.2013

Im Zentrum der Aufmerksamkeit: Kulturhauptstadt Košice

Wuppertals Partnerstadt Košice ist Europas Kulturhauptstadt 2013. An diesem Samstag, 19. Januar, bildet die Eröffnungszeremonie im Stadtzentrum den Auftakt für ein Jahr voller kultureller Höhepunkte. Die zweitgrößte slowakische Stadt im Osten des Landes teilt sich den Titel mit dem französischen Marseille.

Im September 2008 gewann Košice (sprich: Koschize), welches von der dort lebenden deutschen Minderheit Kaschau genannt wird, den Wettbewerb um diesen Titel mit einem betont multikulturellen Konzept. Die Region an den heutigen Grenzen zu Ungarn und der Ukraine sieht sich selbst als "kleines Europa".

 

Als Kulturhauptstadt hat sich Košice herausgeputzt. Der gotische Elisabeth-Dom im Zentrum ist die größte Kirche des Landes. Zusammen mit dem prächtigen Staatstheater entfaltet der Hauptplatz fast schon wieder "habsburgischen" Glanz. Internationale Chöre und Orchester werden auftreten, viele lokale slowakische Künstler und Vertreter der in der Region lebenden Minderheiten, wie Deutsche, Ungarn oder Roma, werden ihre Kultur präsentieren. Leerstehende Kasernen sind zu Kulturzentren umgebaut, ein altes Schwimmbad in eine Kunsthalle umfunktioniert worden.

 

Als erste bundesdeutsche Großstadt nahm Wuppertal im Jahr 1980 partnerschaftliche Beziehungen zu einer Stadt in der damaligen Tschechoslowakei auf. Sie entwickelte sich im politisch geteilten Europa zum Modellfall für Städtepartnerschaften zwischen Ost und West.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen