Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 08.06.2015

„Einfach machen 2.0“: Inklusionstag am Nützenberg

„Einfach Machen 2.0“ lautet das Motto, wenn sich am Dienstag, 16. Juni, über 120 Jugendliche am Buschhäuschen im Nützenberg-Park treffen. Von 10 bis 15 Uhr erleben die behinderten und nicht-behinderten Jugendlichen aus Wuppertaler Förder-, Haupt- und Realschulen und Gymnasien gemeinsam mit Lehrern und Betreuern einen sportlich-bewegten Tag.

Der Inklusionstag lockt mit Klettern im Hochseilgarten, Geo-Caching, Fingerfood-Zubereitung, einem Rollstuhlparcours, einer Holzwerkstattt, mit Tennis und Fußball. Das Spielmobil mit seinem Angebot an Spielmaterialien und Aktionen ist an diesem Tag ebenfalls vor Ort.

Der „Einfach Machen 2.0“-Tag ist das Ergebnis einer Veranstaltung, zu der sich im November vorigen Jahres 50 Mitarbeitender der Offenen Kinder -und Jugendhilfe und der Behindertenhilfe trafen. Ziel war ein Erfahrungsaustausch über die inklusive Kinder-und Jugendarbeit in den jeweiligen Städten und der Wunsch, einen „Praxistag“ in Wuppertal zu organisieren und dabei die neuen Ideen auszuprobieren. Der findet jetzt auf dem Nützenberg statt: Ein Tag voller Outdooraktivitäten, an dem alle – ob mit oder ohne Be-hinderung – teilnehmen können.

Wuppertals ältester Fußballklub, der BV 1885 Wuppertal, stellte für den Tag seinen Platz samt Infrastruktur zur Verfügung. Der Tag wird ermöglicht durch das Förderprogramm der Aktion Mensch „ …noch viel mehr vor“. Veranstalter des Tages ist ein regionales Netzwerk aus Trägern der Behindertenhilfe, der offenen Kinder-und Jugendarbeit, dem Jugendamt und dem Ressort Soziales der Stadt Wuppertal.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen