Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 30.11.2015

Zweite Miete: Gebühren bleiben stabil

Gute Nachrichten zum Jahresende: Auch im kommenden Jahr bleiben die Gebühren stabil. 2016 werden die Gebühren für Abfall und Straßenreinigung sinken, die für Regen- und Frischwasser bleiben stabil.
Lediglich die Kosten für die Schmutzwasser-Aufbereitung steigen leicht um 1,3 und 1,7 Prozent – was für den Verbraucher Mehrkosten von zwei oder fünf Cent bedeutet.

Für die Gebühren bedeute das „Stabilität mit der Tendenz nach unten“, so Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig. Oberbürgermeister Andreas Mucke begrüßte die konstanten Gebühren.

Die Stadt, so Mucke, erhöhe weder Steuern noch Gebühren. Das sei ein gutes Signal. „In Wuppertal sind die Mieten günstig, wir schaffen es über unsere Gebühren, auch die so genannten „zweite Miete“, also die Nebenkosten, niedrig zu halten. Das macht Wuppertal als Wohnort attraktiv.“

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen