Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 22.03.2016

Frühlingsgefühle bei Kröte, Frosch & Co.

Der Frühling lässt im Moment noch etwas auf sich warten, aber lange kann es nicht mehr dauern. Kröten, Frösche und Molche stehen quasi schon in den Startlöchern.

Sobald es nachts keinen Frost mehr gibt und das Thermometer auf ca. 7°C gestiegen ist, verlassen die Tiere (Amphibien) ihre Winterquartiere im Wald oder in den Gärten um zu ihren Laichgewässern zu wandern. Manchmal ist aber eine Straße im Weg und da will die Stadt wieder helfen. Zum einen durch Amphibienzäune oder aber durch Straßenschilder und kleinere Sperrungen.

Für die Abendstunden werden auch dieses Jahr wieder freiwillige Helfer gesucht, die die Tiere hinter den Schutzzäunen einsammeln und in Nähe des Gewässers wieder aussetzen. Wer dabei sein will, ist herzlich willkommen. Ob als Gruppe, als Familie mit Kindern oder als Einzelperson – jeder kann helfen. Besonders im Bereich Böhler Weg und in der Lüntenbeck werden noch aktive Helfer gesucht.

Um ein “Amphibienretter” zu werden, braucht es nicht viel: ein Eimer, eine Taschenlampe und etwas Zeit in den Abendstunden reichen aus.

Frau Susanne Varnhorst
Sachbearbeiter/in

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen