Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 10.04.2018

Warnstreik am 10. April

Für Dienstag, 10. April, haben die Gewerkschaften ver.di und komba zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. An dem Streik nehmen auch Beschäftigte der Stadt Wuppertal teil, sodass die Betriebsabläufe in allen Bereichen der Stadtverwaltung massiv beeinträchtigt sein können.

Bürger müssen deshalb mit Service-Einbußen rechnen. Einschränkungen und Ausfälle sind möglich in den städtischen Kitas, bei den Schwimmbädern, dem Straßenverkehrsamt und in allen anderen städtischen Einrichtungen. So kann zum Beispiel das Standesamt heute nur Besucher, die vorab einen Termin vereinbart haben, bedienen.

Es ist nicht auszuschließen, dass einzelne Einrichtungen ganz geschlossen bleiben. Das Einwohnermeldeamt am Steinweg beispielsweise kann aufgrund des Streiks nicht öffnen.

Busse und Bahnen fahren nicht

Die Gewerkschaft komba hat ebenfalls für Mittwoch, 11. April, zum Warnstreik aufgerufen. Auch an diesem Tag ist gegebenenfalls mit Einschränkungen bei der Stadtverwaltung Wuppertal zu rechnen.

Wegen des Streiks stehen außerdem die Busse und Bahnen in Wuppertal am Dienstag, 10. April, still. Nähere Infos gibt es auf der Internetseite der Stadtwerke: www.wsw-online.de.

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen