Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 16.11.2018

Vois kommt: Einwohnermeldeamt muss zwei Tage schließen

Vier Tage benötigt der riesige Datentransfer für ein neues Meldeprogramm. Um die Beeinträchtigungen für die Bürger so gering wie möglich zu halten, arbeiten die Mitarbeiter am Wochenende durch. Am Donnerstag, 22. und Freitag, 23. November, muss das Amt geschlossen bleiben.

Das Einwohnermeldeamt bekommt neue Technik: Im November wird das bisherige Einwohnermeldeprogramm durch eine neue Version ersetzt. Der Grund: Das alte Programm, Meso, ist ein Auslaufmodell, die Software wird nur noch bis 2021 unterstützt.  Deshalb setzt die Stadt jetzt auf Vois (Verwalten, Organisieren, Integrieren, Systematisieren).

Vorteil von Vois: Es soll deutlich stabiler laufen als das alte Programm und bietet Mitarbeitern und Bürgern im Einwohnermeldeamt den neuesten Stand der Technik – auch mit Blick auf eine spätere mögliche Digitalisierung.

Nachteil der Umrüstung: Das Einwohnermeldeamt muss die Daten aller Bürger vom alten ins neue System übertragen. Vier Tage lang – von Donnerstag bis Sonntag – haben die Mitarbeiter der Stadt und des Unternehmens Zeit, um das zu erledigen und das neue System an den Start zu bringen: Für sie ist deshalb Arbeit am Wochenende angesagt. An zwei Tagen, am Donnerstag und Freitag, 22. und 23. November, muss das Einwohnermeldeamt für Besucher geschlossen bleiben, denn ohne Datenzugriff und Kassensystem können keine Dienstleistungen erbracht werden.

Der Zeitpunkt für den „Umbau“ vom alten ins neue System wurde von der Stadt mit Bedacht gewählt. Im kommenden Jahr sind Europawahlen – das Einwohnermeldeamt hat hier die Aufgabe, die vollständigen Datensätze der Wuppertaler Wähler zu liefern.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen