Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 25.09.2018

Mit dem Green City Plan weist Wuppertal auch Anderen den Weg

Der Stadtrat hat den Green City Plan für Wuppertal auf den Weg gebracht. Der Plan selbst ist vom Verkehrsressort der Stadt erarbeitet worden und soll die Luft in Wuppertal sauberer machen.

„Dieser Plan setzt aber nicht nur deutliche Zeichen für eine Luftverbesserung  im Tal“ so Oberbürgermeister Andreas Mucke, „ er wird die Mobilität im Tal neu gestalten!“

Der Green-City-Plan ist eine Sammlung von vielen verschiedenen Ideen zur Luftreinhaltung in Wuppertal und setzt vor allem auf die Verbesserung des fließenden Verkehrs. Ampelschaltungen, eine neue App und neue Verkehrslenksysteme sind Schwerpunkte des Plans. Umweltbelastende LKW, die lange vor roten Ampeln stehen oder zu besonders belastungsreichen Zeiten in die Stadt einfahren, sollen mit der neuen Technik besser koordiniert werden. Generell sollen Staus im Stadtgebiet verringert werden. Externe Experten haben den Plan gemeinsam mit Stadt, WSW, AWG und ESW entwickelt, um die zu hohen Stickstoffdioxid-Werte zu senken. Ein attraktiverer Nahverkehr, der Ausbau des Radwegenetzes und die Förderung der E-Mobilität sind ebenfalls Bestandteile des Plans.

Unter den fünf Besten

„Möglich ist die Umsetzung des Green-City-Plan nur, weil Wuppertal in den vergangenen Jahren die veraltete Verkehrstechnik komplett erneuert hat“, freut sich Verkehrsdezernent Frank Meyer, „durch diese Investitionen ist Wuppertal heute wegweisend für viele andere Kommunen in Deutschland!“

Der Green-City-Plan aus Wuppertal gehört zu den fünf besten, richtungsweisenden Plänen zur Luftreinhaltung Deutschlandweit. Über 60 Kommunen waren aufgefordert worden, entsprechende Pläne beim Bundesverkehrsministerium einzureichen.

Für ihren Green-City-Plan wird die Stadt jetzt Fördergelder beim Bund beantragen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen