Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 26.02.2019

Kraft-Wärme-Kopplung: Gutes Beispiel Buswerkstatt

„Aus der Praxis für die Praxis“ heißt das Motto, unter dem das Projekt Kraft-Wärme-Kopplung-hoch-drei (KWK3) zu Exkursionen einlädt. Bei dessen Veranstaltungen wird gezeigt, wie Energie in Betrieben effizient eingesetzt werden kann und welchen umwelt- und unternehmerischen Nutzen Kraft-Wärme-Kopplung bringt.

Beim aktuellen Termin geht es am Dienstag, 12. März, von 15 bis 17.30 Uhr ins Blockheizkraftwerk der Stadtwerke Remscheid. Der zuständige Ingenieur Stefan Schmidt stellt die energieeffiziente Modernisierung der Buswerkstadt und die Funktionsweise des Blockheizkraftwerkes vor. Rüdiger Brechler von der Energieagentur NRW berichtet über die unabhängige Energieberatung seiner Agentur für Unternehmen.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Anmeldung bis zum 7. März wird gebeten bei Nicole Schule, Stadt Remscheid, Tel.: 02191 / 16 3344, nicole.schulteremscheidde oder bei Kim Wrede, Gertec GmbH, Tel.: 0201 / 245 64-47, kim.wredegertecde

 

Das Projekt KWK3 der drei bergischen Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal will Handwerkern, Ingenieuren und Interessierten zielgruppenscharf und anschaulich zeigen, wie Klimaschutz praktisch umgesetzt werden kann. Die erste Veranstaltung hatte für die Zielgruppe Gastronomie in der Wuppertaler Villa Media stattgefunden. Beim aktuellen Termin bei den Stadtwerken geht es um die energieeffiziente Werkstatt.

Das Projekt KWK3 wird mit EU-Mitteln gefördert.

 

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen