Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 14.06.2019

Stadtempfang für Pokalsieger RSC

Der Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg darf sich seit Kurzem auch Pokalsieger nennen: Im zweiten Finalspiel um den Deutschen Rollhockey-Pokal am 26. Mai setzte beim deutschen Vizemeister IGR Remscheid mit 5:4 durch. Oberbürgermeister Andreas Mucke empfing Spieler und Funktionäre im Rathaus.

Der RSC Cronenberg wurde 1954 gegründet. 1979 gelang der Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse, die Rollhockey-Bundesliga. Bis heute errang der Erfolgsverein dreizehn Deutsche Meistertitel und wurde elf Mal Deutscher Pokalsieger.

Aus Anlass des Pokalsieges 2019 ludt Oberbürgermeister Andreas Mucke Mannschaft, Funktionäre und Betreuer zum Empfang in das 1. Sitzungszimmer des Rathauses. Mucke lobte die exzellente Jugendarbeit des Vereins und die solide Vereinsarbeit.

Komplette Jugendmannschaft bei der Jugendmeisterehrung

"Die komplette Jugendmannschaft des RSC Cronenberg war im vergangenen Jahr bei der Jugendmeisterehrung vertreten, nachdem sie sich in allen Altersklassen den Titel gesichert hatten", betonte der OB.

Selbst die RSC-Küken (U 15 und U 9) verteidigten wiederholt den Deutschen Meistertitel. Im Verlauf der letzten beiden Saisons wurden sechs RSC Jugendspieler in die erste Mannschaft integriert, so dass sie zusammen mit den „alten Hasen“ in diesem Jahr den Pokalsieg schafften.

Mannschaft und Trainer

Die Mannschaft:
Leon Geisler, Sebi Rath, Niko Morovic, Lukas Seidler, Max Thiel und Aaron Börkei (alles ehemaligen Jugendmannschaftsspieler) sowie  Fynn Hilbertz, Otto Platz, Thomas Köhler, Kay Hövelmann und Barco Bernadowitz.
Trainer: Jordi Molet

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen