Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 26.08.2020

Kontrolle Maskenpflicht: Bußgelder und Gespräche

Sowohl Gespräche als auch Strafe: Gut zwei Stunden lang kontrollierten Mitarbeiter des Ordnungsamtes am Dienstag, 25. August, am Busbahnhof am Döppersberg, ob Menschen im Bus ihre Maskenpflicht einhalten.

Das Ergebnis: 18 Mal wurden Bußgelder wegen einer Ordnungswidrigkeit – - also wenn die Betroffenen keinen Mund-Nase-Schutz trugen – gestellt.

In 53 Fällen wurde vorerst darauf verzichtet: Menschen, die ohne Mundschutz auf den Bahnsteigen standen, wurden darauf angesprochen und darüber aufgeklärt, dass eine Maskenpflicht auch an Haltestellen und Bahnhöfen gilt. In Zukunft wird auch hier ein Bußgeld fällig, wenn sich Menschen nicht an die Maskenpflicht halten.

 

Die Kontrolle am Döppersberg war die erste konzertierte Aktion des Ordnungsamtes. Auch in Zukunft sollen weitere Schwerpunktkontrollen sicherstellen, dass sich die Wuppertaler an die Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr halten und so sich und andere schützen.

 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen