Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 28.01.2020

Mitdiskutieren beim integrierten Klimaschutz-Konzept

Es geht zügig voran: Ab Montag, 27. Januar, läuft der aktuell nächste Schritt zur Erarbeitung eines integrierten Klimaschutz-Konzeptes für Wuppertal. Online können sich dann alle Interessierten an der Diskussion um konkrete Maßnahmen zum Klimaschutz in Wuppertal beteiligen.

Die für alle offene Diskussionsrunde läuft bis zum 23. Februar. Eine abschließende Diskussion der Ergebnisse ist dann für April geplant.

Gestartet war das Integrierte Klimaschutz-Konzept mit dem Handlungsfeld „Anpassung an die Folgen des Klimawandels“ Anfang vorigen Jahres. Mehr als 100 Teilnehmer kamen zur offiziellen Eröffnungsveranstaltung im Mai und brachten ihre Ideen und Anregungen für ein Klimaschutz-Konzept ein.

Maßnahmen stehen zur Diskussion

Anschließend fanden mehrere Workshops und Interviews mit Experten zu den einzelnen Handlungsfeldern statt. Bei einer Zwischenbilanz im Oktober wurden die Ergebnisse und die Weiterentwicklung der Maßnahmen der Öffentlichkeit vorgestellt. Einzelne Maßnahmen der jeweiligen Handlungsfelder wurden an sechs verschiedenen Thementischen erläutert und mit den rund 80 Teilnehmern diskutiert.

Der daraus entwickelte Maßnahmen-Katalog ist jetzt fertig und wird aktuell zur Diskussion gestellt. Unter https://talbeteiligung.de/discuss/klimaschutz werden die einzelnen Maßnahmen in Form von Steckbriefen vor- und zur Diskussion gestellt. Bis zum 23. Februar haben alle Interessierten Zeit, ihre Wertungen und Kommentare abzugeben. Diese werden dann erneut zusammengefasst und im April zur abschließenden Diskussion gestellt.

Sachverstand von Bürgern und Experten gleichermaßen

Die Koordinierungsstelle Klimaschutz erarbeitet dann das Klimaschutz-Konzept und legt es den politischen Gremien zur Abstimmung vor.

„Wir haben für die Erarbeitung unseres Klimaschutz-Konzeptes auf den Sachverstand der Bürger und Experten gleichermaßen gesetzt“, so Oberbürgermeister Andreas Mucke. „Ich möchte mich ausdrücklich bei allen bedanken, die sich so engagiert dafür eingesetzt haben, dass Wuppertal ein zukunftsfähiges Klimaschutz-Konzept in so kurzer Zeit auf den Weg bringt.“

Dank an alle Beteiligten

Frank Meyer, Dezernent für Stadtentwicklung, Verkehr, Bauen und Umwelt: „Alle Experten weisen uns darauf hin, dass die Zeit drängt – sowohl was den Klimaschutz angeht als auch die Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Ich freue mich, dass wir die zeitlich und inhaltlich ehrgeizige Erarbeitung unseres integrierten Konzeptes geschafft haben und danke allen Beteiligten!“

Das integrierte Klimaschutzkonzept wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Talbeteiligung

Beteiligung am Integrierten Klimaschutzkonzept

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen