Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 22.07.2020

„Heimat-Preis“ für herausragendes Engagement

Am 11. Mai 2020 hat der Rat der Stadt den Beschluss gefasst, lokal einen „Heimat-Preis“ zu vergeben. Ab sofort und noch bis zum 26. August 2020 können sich Einzelpersonen, Gruppen, Initiativen, Vereine und Organisationen um den Wuppertaler „Heimat-Preis“ bewerben.

 Der „Heimat-Preis“ ist einer von fünf Bestandteilen des nordrhein-westfälischen Förderprogramms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ des Landesministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung und wird 2020 erstmalig von der Stadt Wuppertal vergeben.

 Mit dem „Heimat-Preis“ rückt die Landesregierung herausragendes Engagement in Nordrhein-Westfalen in den Fokus der Öffentlichkeit. Seit 2019 können Kommunen in NRW den „Heimat-Preis“ ausloben und so das Engagement von Menschen für die Gestaltung ihrer Heimat vor Ort würdigen und sichtbar machen.

Drei Preisträger

 Über 220 Städte und Kreise haben sich bereits dazu entschlossen, örtlich einen „Heimat-Preis“ zu vergeben. Jetzt ist auch Wuppertal mit dabei. Das NRW-Landesministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung stellt kreisfreien Städte im Rahmen des „Heimat-Preises“ insgesamt 15.000 Euro zur Verfügung, die an bis zu drei Preisträger vergeben werden können. Über die Vergabe des Heimat-Preises wird eine Jury entscheiden, die die Themenvielfalt im Bereich Engagement abbilden wird. 

 Das Formular zur Online-Bewerbung, die Wettbewerbskriterien sowie alle Informationen zum Wuppertaler Heimat-Preis sind unter www.wuppertal.de/heimatpreis zu finden.

 Allgemeine Informationen zum Heimat-Preis gibt es auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen unter www.mhkbg.nrw und in den sozialen Medien unter dem Hashtag #nrwheimatet. 

 Ansprechpartnerin bei der Stadt Wuppertal ist Julia Nass, Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement Tel.: 0202 563 6187, julia.nassstadt.wuppertalde.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen