Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 19.06.2020

Abdichtung Brücke Wittener Straße / vor der Beule

Am Montag, dem 29. Juni, startet die Abdichtung der Brücke „Wittener Straße / vor der Beule“ in Oberbarmen.
Die 1954 gebaute Stahlverbundbrücke überführt auf einer Betonplatte unterstützt von zehn Stahlträgern den Straßenverkehr der Wittener Straße über die jetzige Nordbahntrasse.

Da die Abdichtung des Bauwerks aus den 50er Jahren stammt, entspricht sie nicht mehr dem Stand der Technik. Außerdem hat eindringende Feuchtigkeit bereits zu Schädigungen der Betonflächen und der unterseitigen Stahlträger geführt.

 Nach öffentlicher Ausschreibung der Baumaßnahme konnte der Auftrag erfolgreich an die Strabag AG vergeben werden.

Auch Bus-Haltestellen verschieben sich

Zur Durchführung der Maßnahme wird in der ersten Bauphase das geringere Verkehrsaufkommen in den Sommerferien ausgenutzt und zunächst eine halbseitige Sperrung auf der Ostseite mit einspuriger Verkehrsführung eingerichtet. Die Ampel wird hierzu entsprechend umgerüstet.

 Ferner verschieben sich die beiden Bus-Haltestellen „Beckacker Brücke“ in Richtung „Weiherstraße“. Damit das Ein- und Aussteigen gefahrlos möglich ist, entfallen die Parkmöglichkeiten im Bereich der Ersatzhaltestellen. Auch im Bereich der Straße am Eckstein fallen Parkplätze weg, weil dort Material- und Baucontainer für die Dauer der Bauarbeiten aufgestellt werden müssen.

485.500 Euro Baukosten

Sobald die Ostseite fertig ist, wechselt die Baustelle auf die Westseite. In dieser Bauphase sind die Verkehrseinschränkungen geringer, da die Wittener Straße wieder zweispurig befahren werden kann.

 Über die gesamte Bauzeit bleiben die Zufahrten zu den nahegelegenen Firmen frei. Um die Baustelle zu umfahren, wird eine Umleitung über die Straßen „Am Diek“ und „Vor der Beule“ ausgeschildert.

 Die gesamte Baumaßnahme wird knapp vier Monate dauern und kostet etwa 485.500 Euro.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen