Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 31.03.2020

Dr. Roland Mönig ist neuer Direktor des Von der Heydt-Museums

Ab 1. April 2020 ist Dr. Roland Mönig der neue Museumsdirektor des Von der Heydt-Museums Wuppertal. Er tritt die Nachfolge von Dr. Gerhard Finckh an, der im Mai 2019 in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Mönig war seit 2013 Direktor des Saarlandmuseums und des Museums für Vor- und Frühgeschichte, Saarbrücken, sowie Vorstand der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz. Der gebürtige Bochumer Mönig ist nun nicht nur Direktor des Von der Heydt-Museums, sondern gleichzeitig Geschäftsführer der Von der Heydt-Museum gGmbH und des Kunst- und Museumsvereins. In der Interimszeit leitete Dr. Antje Birthälmer als Kommissarische Direktorin das Museum.

Gemeinsam durchstarten, Digitalisierung vorantreiben

Kulturdezernent Matthias Nocke begrüßte gemeinsam mit Almuth Salentijn, Leiterin der Haupt- und Personalamtes der Stadt Wuppertal, Roland Mönig offiziell in seinem neuen Amt. Nocke: „Wuppertal freut sich sehr, dass Sie in dieser für den Kulturbetrieb nicht ganz einfachen Zeit an den Start gehen. Wir wollen gemeinsam mit Ihnen in der zweiten Jahreshälfte durchstarten können. Die Mitarbeiter des Hauses, die Von der Heydt-Museum gGmbH, der Kunst- und Museumsverein und die Stadt freuen sich, dass es nun losgeht.“ Der Kulturdezernent bedankte sich bei Dr. Antje Birthälmer für ein Jahr engagierter Leitung des Von der Heydt-Museums und für die beiden großartigen Ausstellungen (zu Else Lasker-Schüler und Oskar Schlemmer), die in dieser Zeit durchgeführt werden konnten.

Roland Mönig (54) freut sich auf die neue Aufgabe, auch wenn diese für ihn in schweren Zeiten beginnt. Wegen des Coronavirus‘ ist das Haus bis auf Weiteres geschlossen. „Das Von der Heydt-Museum verfügt über eine der schönsten Sammlungen in Nordrhein-Westfalen, wenn nicht in Deutschland“, sagt Mönig. Er werde nun mit seinem Team die geplante Digitalisierung vorantreiben und die Sammlung verstärkt digital erlebbar machen. Mönig: „Und wir treffen alle Vorbereitungen, damit das Museum hoffentlich bald wieder glanzvoll eröffnet werden kann.“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © Stadt Wuppertal|Medienzentrum
Seite teilen