Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 12.03.2020

Wupperputz 2020: Bereits über tausend Anmeldungen

Über tausend Freiwillige haben sich schon angemeldet, jede weitere helfende Hand ist hochwillkommen: Am 28. März 2020 soll der 16. Wupperputz starten– und dafür werden noch Helfer gesucht.

Pünktlich zum Frühlingsbeginn ruft das Ressort Umweltschutz der Stadt wieder zu der beliebten Gemeinschaftsaktion auf. Wenn das Hochwasser sich zurückgezogen hat, wird sichtbar, was sich an den Ufern der Wupper angesammelt hat – von der Chipstüte bis zum Autoreifen. Und das soll mit Hilfe vieler Engagierter dort verschwinden.

Vom Beyenburger Stausee bis zur Rutenbeck

Bislang geht die Stadt davon aus, dass der Wupperputz auch in Zeiten der Ausbreitung des Corona-Virus stattfinden kann, da die Teilnehmer dezentral in kleinen Gruppen vom Beyenburger Stausee bis zur Rutenbeck unterwegs sind. Am Donnerstag nahmen die Veranstalter – das Ressort Umweltschutz der Stadt, der Wupperverband, die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) und der Eigenbetrieb Straßenreinigung (ESW) – die Treppe am Islandufer gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Mucke schon einmal in Augenschein.

Das große gemeinsame Aufräumen soll am 28. März um 10 Uhr beginnen. Material wie Müllsäcke und Handschuhe für alle Helfer gibt es vorab am Standort von AWG und ESW am Klingelholl 80 in Barmen oder am Putztag selbst ab 9 Uhr an der Gesamtschule Barmen. Jeder Mit-Putzer bekommt einen Wupperputz-Button, der zu freier Fahrt mit Bus und Schwebebahn zum Einsatzort und zurück berechtigt. Außerdem erhalten alle Helfer am Wochenende freien Eintritt in den Wuppertaler Zoo. Ob die anschließende Putz-Party in der Gesamtschule Barmen mit warmer Suppe und Musik wie geplant stattfinden kann, wird noch geprüft.

AWG, ESW und Wupperverband mit an Bord

Auch in diesem Jahr werden sich die AWG und der ESW tatkräftig am Wupperputz beteiligen: Zwei Sperrmüllwagen und zwei Elektroschrottwagen samt acht Mann Besatzung werden die zuvor ausgeschilderten Sammelstellen entlang der Wupper abfahren und den Müll einsammeln. Zwei ESW-Mitarbeiter sind bei der Materialausgabe in der Gesamtschule Barmen im Einsatz. Wie gewohnt sorgt der Wupperverband mit Leitern für den Zugang zu den Wupperufern und ist auch selbst mit einem Putz-Team von Freiwilligen am Start.

Wer am 28. März dabei sein will, kann sich beim Ressort Umweltschutz anmelden. Alle Teilnehmer bekommen Handschuhe und Müllsäcke, die bereits im Vorfeld abgeholt werden können. Dazu gibt es den wichtigen Wupperputz-Button. Anmeldungen nimmt das Ressort Umweltschutz unter Tel.: 0202/563 6789 oder online unter www.wuppertal.de entgegen.

Sollte die Aktion doch abgesagt werden müssen, wird rechtzeitig informiert.

Infos, Anmeldung und interaktive Karte

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen