Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 17.08.2021

Pina Bausch Zentrum: Wettbewerbsbüro beauftragt

Die Planungen zum Pina Bausch Zentrum werden immer konkreter: Das Dortmunder Planungsbüro Post Welters + Partner übernimmt die Betreuung des Architektenwettbewerbes für das Pina Bausch Zentrum.

Dieses soll bis 2027 im ehemaligen Schauspielhaus Wuppertal entstehen. Hierfür soll das denkmalgeschützte Schauspielhaus mit dem benachbarten Sopp’schen Pavillon an seine neue Nutzung angepasst und erweitert werden.

Nächster Meilenstein erreicht

„Unser Ziel ist es, Ende 2022 der Öffentlichkeit die Ideen der Architekturbüros für das ehemalige Schauspielhaus in Wuppertal zu präsentieren. Mit Post Welters haben wir einen kompetenten Partner gewinnen können, der uns in diesem Prozess unterstützt“, so Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig. In der Ratskommission zur Begleitung und Steuerung des Projektes Pina Bausch Zentrum stellten sich Vertreter*innen des Büros nun vor. „Ich freue mich sehr, dass wir den nächsten Meilenstein erreicht haben. Damit wird das Projekt Pina Bausch Zentrum weiter nach vorne gebracht“, ergänzt Dagmar Liste-Frinker, Vorsitzende der Ratskommission zur Begleitung und Steuerung des Projektes Pina Bausch Zentrum.

Post Welters + Partner wurde 1990 gegründet. Das Team aus Architekt*innen, Freiraum-, Stadt- und Raumplaner*innen arbeitet gemeinsam an vielfältigen Projekten. Viele davon sind inzwischen preisgekrönt, darunter auch der renommierte Polis-Award. Das Büro entwickelt Konzepte für lebenswerte Städte und Gemeinden und entwirft öffentliche und private Gebäude, Quartiere und Räume.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • © medienzentrum wuppertal
Seite teilen