Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 12.03.2021

Zahlreiche Nachfragen im Gewerbe-Center

Nicht nur das Bergische Service-Center hatte in dieser Woche mit einem Anruf-Ansturm zu kämpfen, auch im Gewerbe-Center der Stadt gab es massenhaft Anfragen, ausgelöst durch die Lockerungen für die Wirtschaft.

Wer darf sein Geschäft öffnen? Mit oder ohne Termin? Unter welchen Bedingungen? Für wie viele Kunden? Viele Bürger, Geschäftsinhaber und Dienstleister waren bei der Auslegung der neuen Coronaschutzverordnung unsicher und bekamen vom Gewerbe-Center Unterstützung.

Ordnungsdezernent Matthias Nocke dankt dem Team für seinen Einsatz: „Mit jeder neuen Lockdown- oder Lockerungs-Entscheidung der Bund-Länder-Konferenz kommt auch auf das Ordnungsamt immer eine Flut von Arbeit zu, die zusätzlich zu den Kontrollaufgaben zu leisten ist. Wir werden Bürger und Gewerbetreibende in dieser herausfordernden Situation auch weiterhin bestmöglich unterstützen.“

Bei der Impf- und der Corona-Hotline, wo in der vergangenen Woche bis zu 3.500 Anrufe am Tag die städtische Telefonzentrale zeitweise überlastet hatten,  normalisierte sich die Lage, nachdem die Stadt am Wochenende im Eilverfahren Funktionsmailadressen und Antragsformulare für Härtefälle auf ihrer Homepage ergänzt hatte. Die Impf-Organisation für Berufsgruppen, wie Lehrer und Erzieherinnen, wurde zudem direkt über die Einrichtungen organisiert und lief problemlos.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen