Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 24.03.2022

Stützmauern an der Hamburger Treppe werden saniert

An der Hamburger Treppe haben am Mittwoch, 23. März, die Arbeiten zur Sanierung der Stützmauern begonnen, nachdem bereits Ende Februar die erforderlichen Grünschnittarbeiten ausgeführt wurden.

Die Stützmauern im Bereich der ersten drei Treppenläufe sind zum Teil stark geschädigt und verwittert, sodass die Stand- und die Verkehrssicherheit nicht mehr voll gegeben sind. Neben dem Austausch der geschädigten Steine und Fugen soll die bestehende Ziegelrollschicht durch eine Betonabdeckplatte ersetzt und anschließend die gesamte Mauerfläche verputzt werden.

Fußgänger können die Treppe, die die Eschenbeeker Straße und die Hamburger Straße verbindet, während der gesamten Bauzeit nutzen. Allerdings wird die nutzbare Treppenbreite etwa auf die Hälfte reduziert. 

Die Kosten für die etwa sechswöchige Baumaßnahme werden etwa bei 29.500 Euro liegen.

 

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen