Inhalt anspringen

WuppertalPressemeldung – 15.09.2022

Radverkehrsplanung: Stadt ruft zur Teilnahme an ADFC-Umfrage auf

Die Stadt ruft zur Teilnahme am aktuellen Fahrradklima-Tests des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) auf. Oberbürgermeister Uwe Schneidewind appelliert an alle, die regelmäßig oder auch nur ab und zu mit dem Rad unterwegs sind, die Online-Umfrage zu nutzen.

Zur ADFC-Umfrage

Bis zum 30. November 2022 teilnehmen

„Beim Ausbau einer nachhaltigen, klimafreundlichen Mobilität ist der Radverkehr eine tragende Säule. Der Fahrradklima-Test als Zufriedenheits-Barometer der Radler kann uns auch für kommende Projekte, wie die Loh-Hatzfeld-Trasse, den Fuß- und Radweg an der Horather Schanze oder die Velo-Route nach Düsseldorf wichtige Erkenntnisse liefern. Die Radfahrerinnen und Radfahrer wissen am besten, was sie brauchen, um noch öfter mit dem Rad unterwegs zu sein.“

Verkehrsdezernent Frank Meyer unterstützt den Appell: „Verkehrswende bedeutet, dass das Rad nicht nur in der Freizeit für Touren und Ausflüge zum Einsatz kommt, sondern alltagstauglich wird für die Fahrt zur Arbeit, zur Schule oder in die City. Dazu müssen die Nutzer sich aber sicher fühlen und auch komfortable Abstell- und Ladeinfrastruktur vorfinden. Der Klima-Test des ADFC ermittelt die Fahrradfreundlichkeit vor Ort und kann uns Hinweise geben, die leider begrenzten Ressourcen bestmöglich einzusetzen.“

Förderung durch Bundesverkehrsministerium 

Der ADFC-Fahrradklima-Test findet bereits zum zehnten Mal statt und ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit. Die Förderung erfolgt durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Auch der Deutsche Städtetag unterstützt die Aktion. Der Test läuft bis Ende November. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2023 vorgestellt.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
Seite teilen