Inhalt anspringen

Wuppertal Karriere

Wissenschaftliche*r Volontär*in
Stadt der weltberühmten Schwebebahn
Kultur- und Wirtschaftszentrum des Bergischen Landes
362.000 Einwohner*innen, Universitätsstadt

Die Stadt Wuppertal sucht für das Zentrum für Stadtgeschichte und Industriekultur Wuppertal (ZSI)
Wissenschaftliche*r Volontär*in
Das ZSI mit dem Museum Industriekultur bildet zusammen mit dem Stadtarchiv das historische und kulturelle Gedächtnis der Stadt Wuppertal. Der Standort Museum für Frühindustrialisierung wird zur Zeit umfassend neu konzipiert.
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von zwei Jahren ist eine Stelle für ein wissenschaftliches Volontariat zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger. Das wissenschaftliche Volontariat dient der Förderung des geisteswissenschaftlichen Nachwuchses im Museum. Es vermittelt einen Einblick in die komplexe Sammlungs- und Ausstellungsarbeit des Museums Industriekultur, insbesondere in den Bereichen Ausstellung, Marketing und Museumspädagogik. Den Schwerpunkt bildet Ihre Mitarbeit im Rahmen der Planung, Umsetzung und Durchführung der für 2024 geplanten Neueröffnung der Dauerausstellung des Museums für Frühindustrialisierung im Rahmen eines Förderprojektes der Beauftragten für Kultur und Medien des Bundes.
 
Das Aufgabengebiet umfasst:
  • Mitarbeit am Projekt der Dauerausstellung
  • Recherche zu Ausstellungseinheiten und einzelnen Exponaten
  • Mitarbeit bei der Erstellung und Redaktion von Katalogen und anderen Publikationen
  • Mitarbeit an der Konzeption von museumspädagogischen Programmen
  • Marketing, insbesondere über Social Media
  • Erstellung und redaktionelle Bearbeitung von Ausstellungstexten
Vorausgesetzt werden:
  • abgeschlossenes einschlägiges  wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) der Fachrichtung Neuere Geschichte, Kulturwissenschaften oder einer verwandten Geisteswissenschaft


Erwünscht sind: 
  • praktische Erfahrungen im Museums- oder Ausstellungswesen
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie Sicherheit im Verfassen und Lektorieren von Texten
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift (gerne auch in einer weiteren Fremdsprache)
  • sicherer Umgang mit PC und Beherrschung gängiger MS-Office-Anwendungen
  • Kenntnisse und möglichst Erfahrung im Projektmanagement
  • Kenntnisse im Bereich Daten- und Archivmanagement
  • eine hoch engagierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • ein hohes Maß an Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • ausgeprägtes Organisationsgeschick, Flexibilität, Kreativität und  Belastbarkeit
  • Last but not least: Interesse an der Industriegeschichte des 19. Jahrhunderts und deren Vermittlung
Wir bieten:
  • die Möglichkeit, unter einer fundierten Einarbeitung mit einer engagierten Betreuung umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in den verschiedenen Arbeitsbereichen des Museums Industriekultur zu sammeln
  • die Mitarbeit an einem großen und herausfordernden Ausstellungsprojekt
  • in Anlehnung an die Empfehlung des deutschen Museumsbundes und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder beträgt die monatliche Pauschalvergütung 50% der Stufe 1 der Entgeltgruppe 13 des TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst)
  • Einblick in die gesamten Arbeitsbereiche eines Museums
 
Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. 
Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet. Die Einstellung erfolgt zum 01.01.2023. 

 
Die ausgeschriebene Tätigkeit ist bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen und nach erfolgter Einarbeitung grundsätzlich für Telearbeit geeignet.
Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung der Beschäftigten haben einen großen Stellenwert in der Stadtverwaltung. Deshalb bieten wir als moderne Arbeitgeberin seit vielen Jahren erfolgreich ein Betriebliches Gesundheitsmanagement an.

Wuppertals Vielfalt soll sich auch bei uns in der Stadtverwaltung widerspiegeln. Wir freuen uns über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, Weltanschauung, Religion, Alter oder Behinderung der Bewerber*innen sowie deren Familienaufgaben.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Mit dem audit berufundfamilie ist die Stadt Wuppertal als familienfreundliche Arbeitgeberin zertifiziert und Familienbewusstsein ist Teil unserer Unternehmenskultur. Eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ist in unsere Unternehmensprozesse implementiert und wird ständig weiterentwickelt.
Die Stadt Wuppertal hat sich die berufliche Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt, daher ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht.
Für Informationen und Rückfragen stehen Ihnen Herr Dr. Bluma vom Zentrum für Stadtgeschichte und Industriekultur, Telefon 0202 563 6498 oder Frau Seidenzal vom Haupt- und Personalamt, Personalreferentin, Telefon 0202 563 5751, E-Mail jana.seidenzal@wuppertalent.de, gerne zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.11.2022 über nachfolgenden Button
Stadtverwaltung Wuppertal

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen