Inhalt anspringen

Wuppertal / Tourismus & Freizeit

Nützenberg

...auch Kaiserhöhe genannt - quirliger Hausberg über Wasserreservoir

Mit bewaldeten, steilen Hängen hebt sich der Nützenberg aus der Elberfelder Talebene der Wupper. Einmal auf seiner Hochebene angelangt, lichten sich die Hangwälder zu einer perfekten Mischung von Wiesen und Waldbereichen.

Im Jahresverlauf
Während des gesamten Jahres verzaubert der Nützenberg seine Besucher: traumhaft sind im Frühjahr die Blütezeiten von Wildkrokussen und Narzissen, im Sommer die Kühle im Schatten der Bäume und im Herbst die Farbenvielfalt des Herbstlaubes. Über das ganze Jahr lädt die Anlage zu Bewegung, Spiel und  Sport, Treffen und Austausch. Die im Rahmen der Regionale 2006 erfolgte Steigerung der Attraktivität mit der Einrichtung von Spielbereichen, kleinem Ballspielfeld, Aufenthaltsangeboten und Seilkletteranlage wirkt bis in die Gegenwart nach.

Früher von weitem zu sehen
Eine Landmarke am höchsten Punkt der Kaiserhöhe war der Weyerbuschturm, gestiftet von dem Knopffabrikanten Emil Knappertsbusch. Mittlerweile haben die Baumkronen die Spitze fast erreicht. Sein Standpunkt auf großem, rundem Platz mit dem Kleinkinder Spielbereich ist das Zentrum der Kaiserhöhe mit beständigem Kommen, Verweilen und wieder Weitergehen.

Geschichte

Fakten

Dazu ein Wasserreservoir…

Weyerbuschturm

Austattung

Links

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Wolf Birke
  • Wolf Birke
  • Wolf Birke
  • Stadt Wuppertal
  • Wolf Birke
  • Wolf Birke
  • Wolf Birke

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen