Inhalt anspringen

Wuppertal / Tourismus & Freizeit

Dorfanger und Ehrenhof- Heimatplan

Grün im Wohnumfeld ist eine Qualität vieler Siedlungen. Oberhalb des Zooviertels bilden die schmucken Häuser der Siedlung „Heimat“ mit der öffentlichen Grünfläche eine wirkungsvolle Einheit.

Siedlung Heimatplan

Während sich die Hindenburgstraße den Kiesberg hinauf windet, gruppieren sich die Mehrfamilienhäuser in Lachsrosa um den kleinen Park.

Wie ein Teppich rollt er unterhalb des Kopfbaus den Berg hinab. So gibt er der Siedlung das Flair einer repräsentativen schlossartigen Lage. Doch statt der Embleme eines Fürsten halten die beiden nackigen Knaben im Giebelfeld des „Schlosses“ genossenschaftliche Zeichen. Erbaut hat die Siedlung nämlich der Gemeinnützige Bauverein "Heimat" der Wohnungsbaugenossenschaft der Angestelltengewerkschaft 1927-30. Deren Nachfolger, Deutsche Angestellten-Wohnungsbau-Aktiengesellschaft, verwaltet heute noch die Häuser.

Emblem Siedlung Heimat
Heimatplan Wiese

Der grüne Cour d’ Honneur (Ehrenhof) ist also eher ein Dorfanger, der den Bewohnern der „Heimat“ als Ergänzung zu den Gärten in den Innenhöfen der Siedlung dient. Wiese, Bäume und Hecken bilden die klare und schlichte Gestaltung des Freiraums, der beidseitig von Treppen gesäumt ist. Der Heimatplan bietet sich auch für einen ausgedehnten Spaziergang an, denn er schließt sich mit weiteren Parkflächen zu einer Grünverbindung zwischen Zooviertel und Kiesberg zusammen.


Informationen

  • Fläche: 7.000 m²
  • Stadtteil: Elberfeld-West
  • Träger: Stadt Wuppertal

Ausstattung

  • Aussicht 
  • Sitzplätze, Treppen
  • Spielplatz unterhalb, westlich der Hindenburgstraße

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen