Inhalt anspringen

Wuppertal / Tourismus & Freizeit

Wupperufer - "Lebensader Wupper"

Spazieren an der Wupper, mitten in der Stadt
und im Grünen

Wupperufer mit Treppe
Hartmannufer mit Landgericht
Beer Sheva Ufer
Wupper mit Hochwasser

Die Veränderungen an und in der Wupper begannen in den 90er Jahren mit dem Programm „Lebensader Wupper“. Es beinhaltete langfristige und nachhaltige Veränderungen bezogen auf ökologische sowie Freizeit- und Erholungsfunktionen. In der Folge entstand die Idee eines Wupperweges. Die Realisierung ist bei der teilweise bis auf die Wuppermauern reichenden Bebauung, nachträglich schwer zu realisieren.

Dennoch sind neue Orte entlang der Wupper entstanden. Das Interesse am Fluss ist geweckt und eine neue Wahrnehmung der Wupper ist möglich.

 

Durch das Stadtgebiet begleiten die Schwebebahn, Fabrikgebäude, Privatgärten, historische Brücken, Felsenwände, Ufermauern und Grünflächen den Fluss.

 

Ein Anstoß für die Umsetzung einiger Projekte war das Förderprogramm der Regionale 2006. Zeitgleich hat der Wupperverband das Flussbett und die Uferbereiche der Wupper in Teilbereichen ökologisch umgebaut. Neben den verbesserten Lebensbedingungen für Fauna und Flora steigerten diese Maßnahmen auch die gestalterische Attraktivität des Flusses erheblich.

Über die Regionale hinaus werden weitere Flächen umgestaltet.

Promenaden und Parkanlagen an der Wupper

  • Hartmann Ufer
  • Rosenau 
  • Beer-Sheva Ufer
  • Helene-Stöcker Ufer
  • Kosice 
  • Matagalpa Ufer
  • South-Tyneside Ufer
  • Walter-Hammer Ufer
  • Grünfläche Gerichtsinsel

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen