Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Beurkundung von Geburten

Aufgrund des hohen Ansteckungsrisikos werden bis auf weiteres keine Trauungen mehr durchgeführt. Dies gilt ausnahmslos auch für die Ambiente-Trauorte außerhalb des Rathauses! Das Standesamt der Stadt Wuppertal wird bis auf weiteres keine Anmeldungen zur Eheschließungen bearbeiten und demnach können auch keine neuen Termine zur Eheschließung vereinbart werden. Alle anderen standesamtlichen Tätigkeiten wie Vaterschaftsanerkennungen, Erklärungen zur Namensführung, Nachbeurkundungen von Personenstandsfällen im Ausland etc. werden bis auf weiteres nicht bearbeitet. Persönliche Vorsprachen sind nicht möglich! Die Unterlagen und Urkunden von Geburten, die durch die Krankenhäuser angezeigt wurden, werden nach der Beurkundung zurück an die entsprechenden Krankenhäuser geschickt. Die Urkundenstelle bleibt bis auf weiteres für persönliche Vorsprachen geschlossen. Wir bitten Sie, die Urkunden online, postalisch oder telefonisch zu bestellen.

Beschreibung

Beschreibung

Nachdem Ihr Kind in einem Krankenhaus in Wuppertal geboren wurde, wird dies dem Standesamt mitgeteilt und die Unterlagen zum Standesamt weitergeleitet. Im Regelfall schickt das Standesamt nach der Beurkundung der Geburt die Urkunde mit den Unterlagen zurück an das Krankenhaus.

Wenn Sie Ihr Kind persönlich anmelden wollen, erkundigen Sie sich vorher telefonisch, welche Unterlagen Sie benötigen. Sollten Sie das Standesamt freitags besuchen wollen, vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Wenn ein Kind in einem Geburtshaus zur Welt kommt, ist die persönliche Vorsprache erforderlich: die Geburtsanzeige der Hebamme ist zwingend erforderlich.

Details

Links und Downloads

Kontakt

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen