Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Bildungs- und Teilhabepaket: Mittagsverpflegung

Beschreibung

Beschreibung

Durch das Starke-Familien-Gesetz, welches zum 01.08.2019 in Kraft getreten ist, wurden die Leistungen aus dem Gesetz zum Bildungs- und Teilhabepaket in weiten Teilen verbessert bzw. erhöht.

Anspruch haben Familien, die entweder

  • Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (Arbeitslosengeld II, Sozialgeld) oder,
  • Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII (Sozialhilfe zum Lebensunterhalt) oder
  • Wohngeld oder
  • einen Kinderzuschlag von der Familienkasse erhalten.

 Beantragt werden können Zuschüsse für

  • Schulausflüge oder mehrtägige Klassenfahrten,
  • das gemeinschaftliche Mittagessen in der Schule, der Kindertagesstätte oder der anerkannten Tagespflege (Tagesmutter),
  • Teilnahme an Sport- und Kulturangeboten (Mitglieds- oder Vereinsbeiträge),
  • Lernförderung (Nachhilfe) und
  • die Beschaffung von Schulmaterialien
  • Schülerbeförderungskosten.

Bezieher von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II stellen die Anträge bei dem für sie zuständigen Jobcenter. Weitere Informationen sowie Antragsformulare erhalten Sie auf der Internetseite des Jobcenters (Öffnet in einem neuen Tab)

Bezieher von Sozialhilfe, Wohngeld oder Kinderzuschlag stellen die Anträge beim Sozialamt, Friedrich-Engels-Allee 76, 42285 Wuppertal.

Grundsätzlich werden Leistungen für Bildung und Teilhabe nur in der Form gewährt, dass die bewilligten Leistungen direkt an den Leistungserbringer (z. B. Kindertageseinrichtungen, Schulen, Vereine) überwiesen werden. 

Das Antragsformular steht als Download zur Verfügung. Dem Antrag beizufügen ist eine Anlage für die jeweils beantragte Leistung. Auch diese Anlagen stehen zum Download zur Verfügung.

Mittagessen in der Schule 

Für alle Personen im Alter von 6 bis 23 Jahren wird Anfang August ein Brief verschickt, mit dem an der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in der Schule kostenlos teilgenommen werden kann. 

Ihr Kind nimmt an der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in der Schule teil? 

Dann geben Sie diesen Brief bitte bei der Schule bzw. bei den Anbietenden der Mittagsverpflegung ab. Die Kosten werden dann vom Sozialamt direkt bezahlt. Sie müssen sich dann um nichts mehr kümmern. 

Sollte nicht an der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung teilgenommen werden, brauchen Sie nichts zu unternehmen. 

Personen, die keinen Brief erhalten haben und auch an der Mittagsverpflegung teilnehmen wollen, werden gebeten, sich mit ihrer Sachbearbeitung in Verbindung zu setzen. 

Für die Mittagsverpflegung in KiTas, bei Tagespflegepersonen etc. müssen weiterhin Nachweise eingereicht werden. Sie erhalten dann einen gesonderten Bescheid.

Details

Links und Downloads

Kontakt

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen