Inhalt anspringen

Wuppertal / Rathaus & Bürgerservice

Einschulungsuntersuchung

Der Kinder-und Jugendgesundheitsdienst führt die Einschulungsuntersuchung für alle Wuppertaler Grund-und Förderschulen durch. Die Untersuchung dient den Eltern und der Schule zur Entscheidungshilfe, inwiefern das Kind zur Einschulung körperlich und geistig bereit ist. Die Durchführung ist gesetzliche Pflicht.

Beschreibung

Beschreibung

Bitte beachten Sie beim Betreten des Hauses die jeweils gültige Maskenpflicht! Unser Hygienekonzept wird laufend der Corona-Pandemie angepasst.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten leider nicht alle Kinder, die im Sommer 2020 eingeschult wurden, eine Schuleingangsuntersuchung durch das Gesundheitsamt Wuppertal erhalten. Sehr wahrscheinlich wird es auch nicht möglich sein, alle Kinder, die zum Sommer 2021 eingeschult werden, komplett mit einer Schuleingangsuntersuchung zu untersuchen.

Aus diesem Grund hat das Gesundheitsamt Wuppertal mit den niedergelassenen Kinder-und Jugendärzten aus Wuppertal die Vereinbarung getroffen, dass alle Familien mit ihren Kindern, die bisher noch keine Einschulungsuntersuchung erhalten haben und bereits Erstklässler sind oder im Sommer 2021 schulpflichtig werden, sich an ihre Kinder-und Jugendärzte wenden können mit der Frage, ob sie eine sogenannte modifizierte (d.h. veränderte) Schuleingangsuntersuchung durchführen. Die Untersuchung ist für die Familien kostenfrei, die Kosten trägt das Gesundheitsamt.

Sollte dies bei vereinzelten Kinder-und Jugendärzten nicht möglich sein, werden die Eltern gebeten, sich an das Gesundheitsamt zu wenden, um einen Termin für die Schuleingangsuntersuchung durch das Gesundheitsamt zu vereinbaren.

Ziel ist es weiterhin, dass trotz der Corona-Pandemie jeder Erstklässler eine Schuleingangsuntersuchung erhält. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass nur ein Elternteil mit dem Kind zur Untersuchung kommen darf. Zum Schutz der Mitarbeiter*innen des Gesundheitsamtes wäre es wünschenswert, wenn die Begleitperson ein negatives Corona-Testergebnis vorweisen kann, das nicht älter als 24 Stunden ist. Hierbei handelt es sich um eine Empfehlung des Krisenstabes der Stadt Wuppertal, jedoch nicht um eine Verpflichtung

Die Kontaktadresse für den Fall, dass Eltern die veränderte Schuleingangsuntersuchung nicht bei ihren Kinder-und Jugendärzten durchführen können und eine Untersuchung im Gesundheitsamt benötigen, lautet:

E-Mail: einschulungsuntersuchungstadt.wuppertalde

Auch außerhalb Wuppertals liegende Kinder-und Jugendarztpraxen können die veränderte Schuleingangsuntersuchung für Wuppertaler Erstklässler durchführen. Informationen über die notwendigen Untersuchungen, das zu verwendende Formular für das Gesundheitsamt und die Aufwandsentschädigung für die Kinder-und Jugendärzte können über die oben genannte E-Mail-Adresse erfragt werden.

Details

Links und Downloads

Kontakt

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen