Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

20.15 und 22.30 Uhr - Chris Dreier

Interaktive Klangperformance mit Burqamaschinen

Sobald die Zuschauer eintreten und sich im Raum bewegen werden unter
glänzenden schwarzen und weissen Burkas neben Visuals elektronische
Sounds und Geräusche ausgelöst und sich nach und nach durch das Publikum
zu einem modularen Klangteppich verdichten.

 

Burkas dienen der Verhüllung und im Westen dazu der Verwirrung - eine
ideologische Projektionsfläche der Tarnung, Verwandlung, Mimese, des
Unsichtbar-Werdens, der Vermummung und Verschleierung. Tarnung als
Vorgang oder Zustand, der darauf abzielt sich zu verstecken, als simpelster
und effektivster Mechanismus unsichtbar anwesend zu sein und
irreführende Signale an andere Lebewesen zu senden.

 

Burqamaschinen wurden 2010 in Berlin von den Künstlerinnen Chris
Dreier (Doepfer modular system, Tapes, Electronics) und Ursula Döbereiner
(Guitar, Doepfer modular system, effects) gegründet, 2012
ergänzt von Autor D. Holland-Moritz (voice) und 2014 von Frank Lohmeyer
(electronics).

Start: 20.15 Uhr und 22.30 Uhr

Dauer der Performance: ca. 30 Minuten

Grölle pass:projects.

Friedrich-Ebert-Straße 143e.

42117 Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen