Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Hengesbach Gallery

Inwiefern können Bilder etwas verehren, was auf dem Bild gar nicht direkt sichtbar, sondern nur über Verweise erschließbar ist? Dieser Frage widmen sich unterschiedliche Positionen in der Gruppenausstellung „Die Magie des Entschwindens“, die Hengesbach Gallery anlässlich der Kunst- undMuseumsnacht zeigt.

Ausgangspunkt der Ausstellung ist die Abbildung des leeren Künstlerateliers von Francis Bacon. Das Studio ist verlassen und leergeräumt. Bis auf Farbspritzer an der Wand, unzählige Flecken auf dem Boden und über Jahre gebleichte Schatten von Heizkörpern und Regalen birgt es keinen persönlichen Besitz mehr. Wie viel von der ursprünglichen Magie des Ortes ist beim Betrachten des Fotos dennoch zu spüren? Wie aufgeladen sind die Reste von Farbe und das noch wahrnehmbare Licht, in welchem er gearbeitet hat?

Die Ausstellung geht der Frage nach, wie Spuren und Reste von der ursprünglichen Magie behaftet sind und wie weit sich an den ursprünglich gar nicht im Zentrum stehenden Eigenheiten des Umfeldes neue Magie aufbaut.

Auch in diesem Jahr bietet die Galerie mit dem Auftritt des Gitarrenduos WeimerSisters um 21h ein musikalisches Programm.

19:00 Uhr bis 19:20 Uhr Einführung in die Ausstellung
ab 21:00 Uhr Musik von den WeimerSisters

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen