Inhalt anspringen

Wuppertal / Kultur & Bildung

Elberfeld 1610-1929

Elberfeld, seit 1610 im Besitz der Stadtrechte, hatte sicherlich schon davor, in verstärktem Maße jedoch seit der Stadtwerdung für eine Altregistratur gesorgt.

1687-1804

Der große Stadtbrand, der am 22. Mai 1687 bis auf fünf Häuser Elberfeld völlig zerstörte, vernichtete auch die bis dahin geführten Urkunden und Akten. Am 15. November 1804 verwüstete ein „Pöbelhaufen“ beim Sturm auf das Rathaus die gesamte Registratur. Das fehlende Verständnis für eine historische Überlieferung hatte wohl auch hier dafür gesorgt, dass keine Akten aus der Franzosenzeit und den ersten Jahren der preußischen Herrschaft erhalten worden waren.

Ab 1909

Im Jahr 1909 wurde der konkrete Plan bekannt, ein Stadtarchiv einzurichten. Aus diesem Anlass beauftragte Oberbürgermeister Funck, sämtliche Dienststellen festzustellen, welche Verträge sowie Schenkungs- und Stiftungsurkunden für die wegen ihrer historischen Bedeutung oder finanziellen Tragweite eine sichere Aufbewahrung in dem neu angelegten Archiv des Zentralbüros notwendig oder erwünscht erschien, sich in den einzelnen Verwaltungszweigen befänden. Die Resonanz auf diesen Aufruf war positiv, und die meisten Ämter erstellten die geforderten Verzeichnisse.

1927-1929

Der erste Weltkrieg machte in Elberfeld die Pläne für einen Archivaufbau schlagartig zunichte. Zwar gingen auch in den 20er Jahren historische Anfragen im Zentralbüro ein, doch hatte in der Verwaltung selbst das Interesse an deren Beantwortung nachgelassen. Unliebsamen, weil arbeitsintensiven Benutzungen ging das Zentralbüro dadurch aus dem Wege, dass es die Existenz eines Archivs schlichtweg leugnete. Auf eine, dem Oberbürgermeisterbüro eingegangene Bewerbung, antwortete dieser, dass nicht die Absicht bestehe, in absehbarer Zeit die Stelle eines Stadtarchivars einzurichten. Dennoch erhält Elberfeld kurz darauf mit Fritz Kayser seinen ersten hauptberuflichen Archivar. Das Stadtarchiv Elberfeld erhielt 1927 somit seinen ersten hauptamtlichen Leiter, der nach der Bildung der Gesamtstadt Wuppertal 1929 auch für das Stadtarchiv Wuppertal zuständig wurde.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen