Stadtwappen

Wappen der Stadt Wuppertal
Durch Gesetz vom 28. Juli 1929 mit Wirkung vom 1. August 1929 sind die Stadtgemeinden Barmen, Elberfeld, Cronenberg, Ronsdorf und Vohwinkel sowie der Stadtteil Beyenburg zur Stadt Wuppertal zusammen geschlossen worden.
Im Wappen der neuen Großstadt wurden sinngemäß die aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts stammenden Schöffensiegel und späteren Wappen der beiden ältesten Gemeinden Barmen (der Bergische Löwe auf einem Garnbündel als Gewerbezeichen stehend, 1516) und Elberfeld (der Bergische Löwe mit dem Rost, dem Symbol des Schutzheiligen Laurentius, 1556 und früher) verschmolzen.
Dabei wird der Bergische Löwe als allen vereinigten Gemeinden gemeinsames Landeswappen auch Cronenberg, Ronsdorf und Vohwinkel gerecht, deren Wappen aus jüngerer Zeit zum Teil "unheraldisch", also nicht den heraldisch strengen Regeln entsprechend, zu betrachten sind.

Beschreibung

Die heraldisch korrekte Beschreibung des Wappens der Stadt Wuppertal lautet: Das Wappen der Stadt Wuppertal zeigt in Silber einen zweigeschwänzten roten Löwen, auf zwei goldenen Garnsträngen stehend, blau bewehrt und blau gekrönt, welcher einen schwarzen Rost hält.
Das Preußische Staatsministerium genehmigte durch Erlass vom 29. Juni 1934 das von Wolfgang Pagenstecher geschaffene Wappen.
 

Kontakt

+49 202 563 4123