Inhalt anspringen

Engels2020

Bandfestival: Der Aufstand ist eine Kunst & braucht Musik

Ein Festival mit verschiedenen Künstlern und Bands findet am 25. September in der börse statt. Jeder Act bekommt bis zu 10 Minuten Zeit, um einen Song mit Engels-Bezug und ein anderes Stück zu spielen.

„Trotz alldem“, „Oh König von Preußen“ und das Bundeslied „… das tut nichts dazu“ waren die Hits der Revolution 1848/49, als auch in Engels‘ Elberfeld die Barrikaden brannten. Seitdem sind die Lieder, die sich für Veränderung und Rechte einsetzen oder zu Widerstand und Kampf aufrufen, ein wichtiger Teil der Volks- und Popmusik – von den Arbeiterliedern über Joan Baez und Mikis Theodorakis bis Feine Sahne Fischfilet.

Die börse veranstaltet einen Musikwettstreit zwischen Bands, die historische Lieder neu interpretieren oder eigene Songs zum Thema präsentieren. Und das Publikum hat die Stimme bei der Preisverleihung. Die Bands sind in der Wahl der Songs frei, solange sie zum Thema passen: Sie sollen sich mit dem Engelsjahr auseinander setzen. Alle Genres – von Liedermachern über Rock, Folk, Punk, Jazz, Pop und Rap – sind gleich willkommen. Der Fokus liegt auf Newcomern und jungen Bands der bergischen Musikszene.

  • Datum: Freitag, 25. September 2020
  • Zeit: 18.00 Uhr
  • Ort: die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal
  • Kosten: 9 Euro; VVK: 7 Euro
  • Tickets: www.wuppertal-live.de
  • Barrierefreiheit: Die börse ist barrierefrei erreichbar. 
  • mehr Infos: www.dieboerse-wtal.de

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
Seite teilen