Inhalt anspringen

Engels2020

Vortrag "Engels neu denken: Unternehmertum und gemeinschaftsorientiertes Wirtschaften“

Zunehmende soziale Verwerfungen und ökologische Zerstörungen for-dern mehr gesellschaftliche Verantwortung. Dr. Burghard Flieger (Frei-burg), Prof. Dr. Reinhard Pfriem (Essen-Kettwig) und Ralf Putsch (Geschäftsführer der Firma Knipex, Wuppertal) fragen sich: Wie sieht die Zukunft des Unternehmertums aus?

Kapital und Arbeit, gesellschaftliche Produktion und private Aneignung – die Auseinandersetzung darum beherrschten die Ökonomie und die Gesellschaftspolitik im 19. und großen Teilen des 20. Jahrhunderts. Friedrich Engels und Karl Marx haben hier als bedeutendste Themengeber mit dem Ziel gewirkt, die Strukturen des Kapitalismus zu überwinden. Angesichts zunehmender sozialer Verwerfungen und ökologischer Zerstörungen mehren sich die Forderungen an privatwirtschaftliche Unternehmen, mehr gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen - unter anderem in der Land- und Ernährungswirtschaft sowie in der Energiewirtschaft ist auf der anderen Seite eine Renaissance genossenschaftlicher und anderer gemeinschaftsorientierter Unternehmensformen zu beobachten. Was folgt daraus für die Zukunft des Unternehmertums?

Referenten:

Prof. Dr. Reinhard Pfriem (i.R.), Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg: Unternehmen sind Unternehmen der Gesellschaft.

Dr. Burghard Flieger, Vorstand und wissenschaftlicher Leiter der innova eG – Engagement für genossenschaftliche Neugründungen, Freiburg: Ansätze gemeinschaftsorientierten Wirtschaftens in Deutschland. Prinzipien und Vielfalt von Produktivgenossenschaften.

Ralf Putsch, Geschäftsführender Gesellschafter der Firma Knipex, Wuppertal: Was sagt Engels einem Unternehmer heute?

  • Termin: Mittwoch, 7. Oktober 2020, 19.00 Uhr
  • Veranstaltungsort: Forum (Firma Knipex), Zum Krusen, 42349 Wuppertal
  • Moderation: Prof. Dr. Lutz Becker
  • Eintritt: frei - Freiticket für diese Veranstaltung muss vorab online bei Wuppertal Live gebucht werden.
  • Barrierefreiheit: Keine Angaben zur Barrierefreiheit. Bitte direkt beim Veranstalter nachfragen.
  • Veranstalter: Historisches Zentrum Wuppertal (HZW) und dessen Förderverein, in Kooperation mit Herausgebern des Buches „Arbeiten am Widerspruch – Friedrich Engels zum 200. Geburtstag“ (Rainer Lucas, Prof. Dr. Reinhard Pfriem und Hans-Dieter Westhoff)
  • Moderation: Prof. Dr. Lutz Becker (Solingen/Köln)

Gefördert von:

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal
  • Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Seite teilen